Sonntag, 5. Juni 2011

gedeckter Mohnkuchen


Zutaten:
Teig:
300 g Mehl
2 TL Backpulver
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei, Gr. L
4-6 EL Milch
1 Prise Salz
110 g Butter oder Margarine, kalt
*Füllung:
400 g Mohnmischung (Mohnfix, Mohnback)
1 Pck. Puddingpulver Vanille
500 ml Milch
2 EL Zucker
Dekor:
100 g Puderzucker
1 EL Milch
1/2 TL Butter, weich

Zubereitung:
Den Vanillepudding nach Packungsanweisung aus Puddingpulver, 500 ml Milch und 2 EL Zucker kochen und etwas abkühlen lassen - er muss nicht unbedingt ganz kalt sein. 

Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Ei, Milch, Salz und Butter einen Knetteig herstellen (er muss nicht einmal nach dem Kneten gekühlt werden). 



Die Hälfte des Teiges ausrollen und eine vorbereitete Springform damit auskleiden - auch einen Rand damit legen. Nun den Vanillepudding mit dem Mohnfix bzw. Mohnback verrühren und in die Springform füllen. Den restlichen Teig ausrollen und als Decke oben auf legen. Dabei die Ränder gut aneinanderdrücken. 

Ich habe gleich ein kleines Blech genommen und mich für eine Streuselvariante entschieden, daher habe ich den kompletten Teig für den Boden verwendet. Da das Blech mit Backpapier ausgelegt ist, braucht man keinen Rand mit dem Teig hoch ziehen.




Variante mit Streuseln: 300 g Mehl, 150 g Zucker und 150 g zerlassene Butter in eine Schüssel geben und kurz mit den Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln verarbeiten und diese dann auf die Mohnfüllung geben.



Nun den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 35 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. 


Für die Glasur werden die 100 g Puderzucker gesiebt und mit 1 EL Milch und 1/2 TL Butter verrührt. Den Kuchen abschließend damit bestreichen bzw. besprenkeln.




Anmerkungen:
- Superlecker, klingt aufwendiger als es ist und kam bisher immer super an.
- wer kein Mohnback verwenden möchte, kann es auch selber herstellen: 250 g gemahlener Mohn und 3 EL Grieß mit 500 ml kochender Milch übergießen und 15 Minuten quellen lassen. 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (alternativ Speisestärke ca. 3 EL), 2 Eier und 50 g Butter unterrühren. Fertig ist die Füllung!
- wenn man keinen gemahlenen Mohn bekommt, kann man ihn selber auch sehr gut in einer Kaffeemühle mahlen!
- Vorteil bei dem Rezept ist, dass man die Mohnfüllung einfach gegen Apfelkompott oder Kirschkompott austauschen kann.
- Außerdem lässt der Kuchen sich ohne Glasur auch super einfrieren.
-  die Apfel- und Kirschversionen könnt Ihr euch hier ansehen:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen