Dienstag, 24. Januar 2012

Kartoffel-Hack-Auflauf



Zutaten:
1 kg Kartoffeln
500 g Gehacktes (halb & halb)
1 Zwiebel
1 kleine (dünne) Lauchstange (Porree)
1/4 l Fleisch- oder Gemüsebrühe
1/4 l Milch
200 g Sahne
100 g Sahneschmelzkäse
2 EL Tomatenmark
2 EL Mehl
Salz, Muskatnuss, schwarzer frisch gemahlener Pfeffer, Paprika scharf

200 g geriebener Käse (z.B. Edamer)

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Lauch putzen und in dünne Ringe schneiden.


Das Gehacktes mit etwas Öl in einem Topf krümelig braten. Die Zwiebel kurz mit andünsten.


Tomatenmark dazugeben und mit Mehl bestäuben.


Kurz anschwitzen und mit Brühe, Milch und Sahne ablöschen. Kurz aufkochen und den Sahneschmelzkäse in der Soße schmelzen lassen. Mit den Gewürzen kräftig abschmecken.


Die Lauchringe unterrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Von der Herdplatte nehmen und beiseite stellen.

Die Kartoffeln schälen, waschen und in grobe Würfel schneiden.


Eine große (flache) Auflaufform fetten und die Kartoffelwürfel gleichmäßig verteilen. Kräftig salzen!
Jetzt die Gehacktessoße gleichmäßig darüber verteilen und im vorgeheizten Backofen zunächst ca. 30 Minuten schmoren.


Den Auflauf heraus nehmen und den Käse gleichmäßig darüber verteilen. 


Erneut für ca. 30 Minuten in den Backofen geben.
Heraus nehmen und servieren. Dazu schmeckt ein grüner Salat mit Essig-Öl Dressing sehr gut!


Anmerkungen:
- das Rezept ist mal wieder eine Eigenkreation, da ich mich zwischen 3 verschiedenen Rezepten nicht entscheiden konnte :-)
- super lecker, sehr würzig und recht schnell vorbereitet
- auch die Kinder waren begeistert
- anstelle von flüssiger Brühe, nehme ich für gewöhnlich Wasser und entsprechend gekörnte Brühe
- die Garzeit kann natürlich, je nach Kartoffelsorte und Würfelgröße, etwas kürzer oder länger sein - ich habe zwischendurch mit einem Zahnstocher probiert, ob die Kartoffeln schon gar sind

Kommentare:

  1. Wow lecker! Obwohl ich erst zu Abend gesessen habe, würde ich den Auflauf jetzt gerne probieren. Sieht gut aus. Danke für das tolle Rezept! glg Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gabi, ja, unser Mittlerer musste gerade noch mal den Rest aufessen :-) Ich muss zugeben, ich war auch überrascht, wie lecker er war - die Jungs meinten schon, den muss ich jetzt öfter machen :-)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Hab ich dir doch gesagt :-) Und Deine Enkel sind echt zuverlässig ;-)

      Löschen
  3. Das werd ich gleich mal nach zaubern.

    Hoffe dass ist auch so gut wie alles andere was ich shcon von dir gemopst hab :)

    LG rina

    AntwortenLöschen
  4. Der beste auflauf den ich je gegessen habe! Danke für das toll rezept, nichts anderes mehr 😊

    AntwortenLöschen