Sonntag, 5. Juni 2011

Bolognese Soße (original italienisch)


Zutaten:
1 kg Gehacktes halb & halb
3 mittelgroße Möhren
3 große Zwiebeln
2 Stangen Staudensellerie
1 Packung (500 g) passierte Tomaten
1 Tube Tomatenmark
 1-1,5 EL gekörnte Brühe (Fleisch- oder Gemüsebrühe)
0,5 TL Salz
je 1 EL (gerebelt oder gemahlen) Oregano, Majoran, Thymian und Rosmarin
0,5 TL Zucker
2 EL Olivenöl

Zubereitung:
Möhren, Staudensellerie und Zwiebeln schälen und ganz fein hacken (ich nehme dazu immer meine Küchenmaschine). 



Das Olivenöl in einem großen hohen Topf erhitzen und das Gehacktes feinkrümelig anbraten. 




Das fein gehackte Gemüse dazu geben und kurz mit anschwitzen. 




Das Tomatenmark hinzu fügen und ebenfalls kurz anschwitzen. Mit den passierten Tomaten ablöschen und die leere Packung noch mal zur Hälfte mit Wasser auffüllen und vorsichtig schütteln. Das Tomatenwasser in den Topf gießen. Brühe und Gewürze hinzu geben und die Soße auf kleiner Hitze (Deckel nur leicht schräg aufgelegt) mindestens 3 Stunden köcheln lassen!
Zwischendurch rühren und zum Schluss noch einmal abschmecken.



Anmerkungen:
- die Menge genügt locker für 2-3 Mittagessen (je 4 Personen). 
- wer eine Sellerieknolle zur Hand hat, kann diese natürlich ebenfalls fein hacken und zu Anfang mit unter rühren
- anstelle des Wassers kann man auch einen trockenen Rotwein nehmen (ändert geschmacklich aber nichts), ich verzichte zum einen der Kinder wegen darauf und zum anderen, da ich meist gerade keinen geeigneten Rotwein zur Hand habe :-)
- WICHTIG!! Die Kochzeit klingt sehr hoch, ist aber enorm wichtig! Ich habe die Soße ein mal nach nur 1,5 Std. Kochzeit serviert und keinem hat es richtig geschmeckt! Der tolle und intensive Geschmack entwickelt sich tatsächlich erst nach sehr langer Kochzeit! Je länger, desto besser!
- Die Soße lässt sich sehr gut auf Vorrat zubereiten und kann problemlos eingefroren oder auch eingekocht werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen