Freitag, 26. August 2011

Pfannkuchen vom Blech


Zutaten:
4 Eier (Gr. M)
2 EL Zucker
200 ml Milch
100 g Mehl
2 EL Mineralwasser

etwas Öl für das Backblech

400 g Äpfel
Zitronensaft
2 EL Zucker (nach Geschmack mit etwas Zimt vermengen)

Puderzucker

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit vorheizen lassen.

Die Äpfel schälen, vierteln und entkernen und auf einem Gurkenhobel in hauchdünne Scheibchen hobeln.
Mit dem Zitronensaft vermengen und beiseite stellen.



Für den Teig die Eier mit dem Zucker in ca. 5 Minuten dick-schaumig aufschlagen. Dann langsam (unter weiterschlagen) die Milch eingießen. Das Mehl im Wechsel mit dem Mineralwasser esslöffelweise unterrühren.



Das vorgeheizte Backblech aus dem Ofen holen und das Backpapier mit etwas Öl einpinseln. Den Teig sofort darauf  verstreichen.



Dann die Apfelscheiben gleichmäßig auf dem Teig verteilen.



Das Blech in den Ofen schieben und ca. 15 Minuten backen.
Herausholen und den Pfannkuchen mit dem Backpapier auf ein Geschirrtuch ziehen. 




Den (Zimt-) Zucker darauf verteilen.



Mit Hilfe des Backpapiers den Pfannkuchen aufrollen.




Die Rolle in dicke Scheiben schneiden, mit Puderzucker bestäuben und servieren.



Anmerkungen:
- schnell und lecker - tolle Alternative zur Pfanne 
- man kann auch Kirschen (oder anderes Obst) nehmen
- beim nächsten Mal würde ich wahrscheinlich noch eine Vanillesoße dazu machen (bei Kirschen passt sicher auch gut Vanilleeis)
- leider kein "Sattmacher", aber ideal als Snack zwischendurch (meine Jungs hätten noch mehr gegessen, wenn noch was da gewesen wäre) :-)
- auch optisch nett anzusehen
-

Kommentare:

  1. tolle Idee.... habe mir das Rezept mal gespeichert... wird demnächst mal nachgebacken

    mfg

    AntwortenLöschen
  2. Gab es letzten Freitag, ich hatte einen Salatteller und suchte noch was für die Kinder.

    Ich doofe Nuss hatte nur das Backpapier vergessen, somit war das Rolle formen später ein bißchen Gefuddel...
    Den Kindern hats eigentlich geschmeckt, hatte noch Vanillesoße dazu.
    Nur mein Sohn hat gemäkelt - ihm waren die Äpfel zu sauer *augenroll*...
    Von der Menge her hat es den dreien aber gereicht.

    Viele Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Übel, ohne Backpapier stelle ich mir das auch etwas schlecht vor :-)

    Aber Hauptsache, es hat geschmeckt :-) Finde ja auch, das es ein richtiges Kinderrezept ist!

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept ist ja wohl der Hammer! Ich habe es mir gleich abgeschrieben und werde es ausprobieren. Überhaupt die Idee finde ich gut mit dem Aufrollen! Ist mal etwas ganz Anderes!

    AntwortenLöschen