Samstag, 27. August 2011

Tiramisu als Torte.....die nicht fest werden wollte :-)

Da wollte ich heute eine Tiramisu Torte machen, aber daraus wurde dann doch nichts! Zumindest nicht so, wie ich mir das gedacht hatte :-)

Aber seht einfach selbst warum ich jetzt wenigstens ein leckeres Dessert hatte...


Als erstes hatte ich mir einen Tortenboden ausgesucht und als Füllung/Belag nahm ich dann mein Lieblingsrezept für ein Tiramisu Dessert. Um sicher zu gehen, das es eine schnittfeste Torte wird, habe ich einen Beutel Sofortgelatine in die Creme gerührt.

Zutaten:
Teig:
2 Eier (Gr. M)
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
100 g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver (Back-Kakao)

Tiramisu Creme:
4 Eier (ganz frisch!)
200 g Zucker
250 g Mascarpone
100 g Sahne
2 EL Marsala (alternativ Zitronensaft & 3 Vanille-Aroma)
1 Päckchen Sofortgelatine
100 g Löffelbiskuits
1 Bechertasse kalter Espresso oder starker Kaffee
150 g Sahne
Kakaopulver

Zubereitung:
Eine Springform am Boden fetten und mit Backpapier auslegen. Ränder abschneiden. Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Für den Biskuitboden werden die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz in ca. 3 Minuten schaumig aufgeschlagen.
Mehl, Backpulver und Kakao mischen und in 2 Portionen über die Eiermischung sieben und unterrühren.


Den fertigen Teig in die Springform füllen, glatt streichen und ca. 20 Minuten backen.


Aus dem Ofen holen, die Springform und das Backpapier entfernen und auskühlen lassen.


Für die Creme werden die Eier getrennt. Das Eiweiß steif schlagen und dann 100 g Zucker einrieseln lassen unter weiterem Schlagen bis er sich gelöst hat.
100 g Sahne ebenfalls steif schlagen mit 2 TL Sofortgelatine (hier wurde ich das erste Mal stutzig, da ich schon häufig Sofortgelatine zur Stabilisierung bei Sahne benutzt hatte und dies das erste Mal war, das die Sahne nicht so viel Volumen bekam wie sonst. Da sie aber steif wurde, dachte ich mir nichts weiter dabei).


Die Sahne unter das Eiweiß ziehen, mit Marsala (ich habe wegen der Kinder Zitronensaft und Vanille-Aroma verwendet) würzen.


Die Eigelb mit dem Mascarpone, der restlichen Sofortgelatine und den weiteren 100 g Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen zu einer glatten Creme verschlagen.



 Das Eiweiß-Sahne-Gemisch vorsichtig unter die Eigelbcreme ziehen.


Einen Springformrand um den Biskuitboden stellen und den Boden mit einem Backpinsel großzügig mit dem kalten Espresso (Kaffee) einpinseln (am Besten in einen Suppenteller füllen). Dann die Hälfte der Creme auf den Boden geben und glatt streichen.



Jetzt die Löffelbiskuits kurz in den Kaffee tauchen und auf der Creme verteilen.


Die andere Cremehälfte darauf verteilen, glatt streichen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

150 g Sahne steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Die Torte damit verzieren.


Mit dem Kakaopulver großzügig bestäuben.


Dann habe ich meine Torte noch mal für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt. Dann passierte das schie unfassbare für mich :-) Ich entfernte den Tortenring und schaut selbst...


Ich war entsetzt während mein Sohn (6) begeistert rief "oh das sieht aber toll aus Mama" und als ich sagte "nein, sieht es nicht", fingerte er umgehend an der herunterlaufenden Creme und meinte "wow, lecker!!"

Naja, irgendwie witzig sah es schon aus und ich dachte mir dann, was soll´s, eigentlich ist es ja ein Dessert, was mit dem Löffel gegessen wird und somit haben wir ein "fettes" Dessert für das WE :-))

Also, ich habe keine Ahnung was hier schief gelaufen ist und ich werde es sicher irgendwann noch mal probieren! Ohne den Tortenboden und die Gelatine ist es auf jeden Fall eines meiner Lieblings-Dessert-Rezepte und auch dem Rest meiner Familie hat es trotzdem wunderbar geschmeckt :-)

Falls also jemand eine Idee hat, was hier passiert ist und mir sagen kann, wie ich es das nächste Mal verhindere, der möge mir bitte Bescheid geben! Danke :-)

Kommentare:

  1. Vielleicht hätte ein bisschen Sahnesteif geholfen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Henrike,

      also am Sahnesteifmangel hat es nicht gelegen :-) Inzwischen habe ich die Torte nochmal gemacht und es hat geklappt.
      Ich hatte wohl einen schlechten Tag beim ersten Versuch :-)
      Trotzdem danke :-)
      LG
      Sandra

      Löschen