Freitag, 26. Oktober 2012

Wirsing untereinander



Zutaten:
ein Wirsingkohl (ca. 1500 g)
300-400 g Kartoffeln
Salz, weißer Pfeffer
ein großes Stückchen Butter

Zubereitung:
Den Kohl von den äußeren Blättern befreien (wenn man Kohlrouladen machen möchte, dann einige schöne Blätter beiseite legen siehe hier) vierteln und vom Strunk befreien.


Die Viertel in feine Streifen oder Stücke schneiden. In ein Sieb geben, waschen und gut abtropfen lassen.


Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. In Salzwasser gar kochen.

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Den Kohl in den Topf geben, Hitze reduzieren und das Gemüse ca. 20-30 Minuten köcheln lassen. Ich überprüfe immer mit einem Zahnstocher, ob der Kohl auch an den etwas dickeren Rippenstückchen weich genug ist.


Wenn der Wirsing gar ist, wird er in eine Sieb gegeben und muss gut abtropfen. Die Kartoffeln ebenfalls abgießen.


Den Wirsing zurück in den Topf geben und die Kartoffeln zufügen, ebenso die Butter. 


Alles mit einem Kartoffelstampfer stampfen und dann abschmecken.

Wir essen gerne frische, ungebrühte Bratwurst oder auch Frikadellen dazu. Man kann auch hervorragend das Bratfett zum Wirsing geben, dann wird es etwas herzhafter.

Anmerkungen:
- ein typisches Herbst-oder auch Wintergericht bei uns
- man sollte nicht zuviel stampfen, denn der Wirsing sollte schon noch ein wenig Biß haben und nicht zu Brei werden :-)
- sieht zwar nicht aus wie ein Festtagsessen, aber schmeckt total lecker, passt zur kalten Jahreszeit und ist gesund :-)
- wenn man sehr mehlige Kartoffeln hat, dann lieber erst etwas weniger zerstampfen, sonst wird es sehr trocken und schmeckt nicht mehr
- wenn ich Kohlrouladen (aus Wirsing) mache, gibt es dieses Gericht immer am Folgetag

1 Kommentar:

  1. Ich mag Wirsing sehr gerne und werde das Rezept demnächst einmal ausprobieren. lg Gabi

    AntwortenLöschen