Dienstag, 30. Oktober 2012

Süße Geister


Zutaten:
2 Eiweiß
100 g feinster Backzucker
einige Tropfen Zitronensaft

etwas Kuvertüre und ein Zahnstocher zum Verzieren

Zubereitung:
Das Eiweiß mit dem Handrührgerät sehr steif schlagen, bis ein Messerschnitt zu sehen ist.


Nun löffelweise den Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis das der Zucker sich vollständig aufgelöst hat und sich glänzende Spitzen bilden beim Herausziehen der Rührstäbe.


Den Backofen auf 100 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und kleine Geister auf das Blech spritzen. Dafür kreisförmig die Baisermasse aufspritzen und zum Abschluss die Lochtülle hochziehen, so das sich kleine Spitzen bilden.


In den Ofen geben (unterste Schiene) und ca. 1,5 Stunden im Backofen lassen. Dann den Ofen ausschalten und die Geister vollständig im Ofen erkalten lassen. Dabei einen Topflappen oder einen Stiel eines Rührlöffels zwischen Backofen und Ofentür klemmen, damit die restliche Feuchtigkeit abziehen kann.

Herausnehmen und die Kuvertüre schmelzen.


Mit einem Zahnstocher Augen und Mund aufmalen und trocknen lassen.

Aufbewahrung bis zu 2 Wochen in einer gut schließenden Dose. 

Anmerkungen:
- diese Idee hatte ich in den letzten Wochen häufiger gesehen und sie gefiel mir sehr gut, da ich an Halloween den Kids selbstgemachte und passende Süßigkeiten geben wollte und so hab ich dann mal heute noch schnell diese kleinen Geister "gezaubert"
- in manchen Rezepten kommt Zitronensaft hinein, in manchen nicht; in manchen "normaler" Zucker, in anderen Puderzucker - ich hatte den backfeinen Zucker noch hier und im Nu war der Eischnee fertig
- eine schnelle und süße Idee und ich bin gespannt, was die Kids morgen sagen werden :-)
- das Rezept hat bei mir 25 kleine Geister ergeben
-ideal für Halloween oder auch Kindergeburtstage (Gespensterpartys)

Kommentare:

  1. Das werde ich für meinen kleinen Neffen als Mitbringsel einmal nach Backen , Danke für das tolle Rezept
    LG Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leane, freut mich, das sie dir gefallen und sie sind wirklich schnell gemacht - nur die Wartezeit, bis sie trocken sind dauert halt. Aber man muss in dieser zeit ja nicht daneben stehen :-) Ich denke auch, das alle Kinder einen riesen Spaß daran haben :-)
      LG
      Sandra

      Löschen
  2. Wow echt super diese Rezepte! Sie sind mir eine große Hilfe und ein leckerschmaus für meine Kinder! Danke

    AntwortenLöschen