Freitag, 10. Februar 2012

Apfel-Bienenstich



Zutaten:
400 g Mehl
20 g Hefe (frisch) oder 1/2 Päckchen Trockenhefe
50 g Zucker
3 Tropfen Vanillearoma
1 Ei
200 ml Milch (lauwarm)
25 g Butter (zerlassen und abgekühlt)

Belag:
75 g Butter
90 g Zucker
125 g Sahne
150 g gehobelte Mandeln

1. Füllung:
1 kg Äpfel (Braeburn, Boskoop)
4 EL Zitronensaft
200 ml und 3-4 EL Apfelsaft 
1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen (für 1/2 l Flüssigkeit)

2. Füllung:
400 g Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen Vanillezucker

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel geben, Zucker und das Vanillearoma dazugeben. Falls frische Hefe verwendet wird, diese in der Milch auflösen. Trockenhefe kann gleich mit dem Mehl vermischt werden. 




Restliche Zutaten dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen (an einem warmen Ort).



In der Zwischenzeit für den Belag die Butter zusammen mit dem Zucker in einem Topf erhitzen bis der Zucker sich gelöst hat. 




Sahne dazu gießen und knapp 1 Minute köcheln lassen. Jetzt die Mandeln einrühren und den Belag etwas abkühlen lassen.



Eine Springform fetten. Den Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche noch einmal durchkneten und zu einem Kreis ausrollen (in Größe der Springform). 




Dann den Teig in die Springform füllen und den Belag gleichmäßig darauf verteilen. 




In den Ofen schieben und ca. 25-30 Minuten backen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. 




Den Zucker mit dem Zitronensaft erhitzen. 




Apfelstücke und Apfelsaft hinzufügen, aufkochen lassen und dann gut 2-3 Minuten köcheln lassen. 




Das Puddingpulver mit dem Rest Apfelsaft glatt rühren und unter ständigem Rühren zu dem Apfelkompott geben. Erneut gut 1 Minute köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen.



Den fertig gebackenen Kuchen aus der Form lösen und etwas abkühlen lassen. 




Wenn der Kuchen noch handwarm ist, wird er einmal waagerecht halbiert und den Deckel vorab schon mal vorsichtig in 12 Kuchenstücke schneiden (die Mandelkruste wird später fest und dann lässt sie sich schlecht schneiden, also lieber jetzt schon mal die Stücke schneiden).



Den unteren Boden auf eine Kuchenplatte geben und einen Tortenring darum stellen. Das Apfelkompott auf dem Boden verteilen. Nun komplett auskühlen lassen.



Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen und auf dem Apfelkompott verteilen.




Den oberen Boden (die 12 Stücke) vorsichtig auflegen und den Kuchen gut eine Stunde kühlen. 




Vor dem Servieren leicht mit Puderzucker bestäuben.

Anmerkungen:
- eine fruchtige Abwandlung des klassischen Bienenstichs
- Rezept stammt aus irgendeiner uralten Kochzeitschrift und ich hatte lediglich das Rezept ausgeschnitten und nun endlich mal ausprobiert :-)
- die Kombination ist wirklich toll und auch lecker
- wenn keine Kinder mitessen, kann ich mir dieses Rezept auch gut mit Weißwein statt Apfelsaft vorstellen
- ebenso gut kann ich mir vorstellen, das man auch mit anderen Früchten diesen Kuchen backen / zubereiten kann (ich denke da so an Kirschen oder Pfirsiche...)

Kommentare:

  1. Hallöle…

    So, habe deine Kommis erstmal beantwortet (LeckerTipps). War bei uns ganz schön viel Trubel ;o/

    Ohhhh diese “Torte“ sieht ja soooo lecker aus. Ich komme mit meiner ToTo Liste überhaupt nicht mehr hinterher - wieder etwas zum ausprobieren :D

    Ich wüsche deiner Familie und dir einen schönen Wochenstart !

    P.s. Die Apfelteilchen kamen super an, ich bin nur nicht mehr zum Fotografieren gekommen, so schnell waren die kleinen Dinger weg.


    kathrin

    AntwortenLöschen