Freitag, 23. Februar 2018

Shawn´s scharfes Hähnchen im Asia-Style


Zutaten für 1 Portion:
1 Hähnchenschnitzel (ca. 150 g)
3 EL Olivenöl
1,5 EL Sojasoße
Saft einer halben Zitrone
0,5 Chilischote (scharf)
eine großzügige Prise Cayennepfeffer
1 kleine Knoblauchzehe

1 EL Olivenöl zum Braten

ca. 100 g Nudeln nach Geschmack

Zubereitung:
Hähnchen in schmale Streifen oder mundgerechte Stücke schneiden.

Für die Marinade alle oben genannten Zutaten in eine Schüssel geben Chilischote in feine Würfelchen schneiden und Knoblauch klein hacken) und gut miteinander verrühren.
Die Fleischstücke darin wenden und abgedeckt im Kühlschrank ca. 30 Minuten ziehen lassen.



Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Wir hatten noch Woknudeln (Bändchenform) i Haus und habe diese verwendet. Nach dem Abgießen gut abtropfen lassen.

Einen Wok oder eine Pfanne sehr heiß werden lassen und das Olivenöl erhitzen. Fleisch aus der Marinade heben und gut abgetropft in das heiße Öl legen. Unter stetigem Rühren anbraten. Dann die verbliebene Marinade zu dem Fleisch geben und auf kleiner Hitze noch gut 5 Minuten gar ziehen lassen. Nach Geschmack kann man jetzt noch mal bei Bedarf nachwürzen.


Nun kann man entweder die Nudeln direkt dazu geben und unterheben oder aber in einer Schüssel anrichten und das Fleisch, mitsamt der Soße, darüber geben.



Anmerkungen:
- Unser Sohn Shawn ißt sehr gerne scharf und hat bisher immer gerne auch die asiatischen Päckchensuppen gegessen. Dieses Chemiezeugs ist mir schon lange ein Dorn im Auge gewesen und ich las neulich irgendwo ein ähnliches Rezept mit Rindfleischstreifen und hatte mir ein paar Notuzen dazu gemacht.
- Da ich für morgen ein paar Hähnchenschnitzel vorbereitet hatte mit Gewürzmarinade, fiel mir das o. beschriebene Rezept wieder ein und so wurde ein Hähnchenschnitzel gleich zum Ausprobieren zurecht geschnitten und mariniert 😉
- Das längste ist tatsächlich die Marinierzeit, denn das Gericht ist mindestens genauso schnell zubereitet wie eine Tütensuppe. Man kann hier auch gut Nudelreste verwenden und sie einfach in die Pfanne/den Wok geben.
- Mein Sohn ist total begeistert und will das nun öfter haben, also Volltreffer erzielt 😀
- Dieses Gericht ist m.M. nach äußerst scharf, auch wenn unser Sohn mich als "Lappen" bezeichnet und meint, dass es gerade richtig wäre 😁 Hauptsache ihm schmeckt es! Und ich musste dieses Gericht auch nach ihm benennen, damit er es auch jederzeit wiederfindet! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht!