Mittwoch, 4. April 2018

Gewürzmischungen selber machen

Wer regelmäßig kocht oder backt, benutzt auch genauso regelmäßig die gleichen Gewürze und Kräuter. Hier lohnt es sich gleich von den einzelnen Gewürzen größere Mengen anzuschaffen und sich seine Lieblings-Mischungen selbst zusammen zu stellen. Das spart Geld, Zeit und ist recht einfach. Ich beginne hier mal meine Lieblingsmischungen aufzulisten. Natürlich können sie ganz nach eigenem Geschmack auch abgeändert werden. Aber als Grundrichtung oder für Anfänger sicher eine gute Idee. Außerdem kann man so auch Gewürzreste schön verwerten. Es ist ja oft so, dass man für ein spezielles Gericht ein Gewürz oder Kraut benötigt und danach nicht weiß, was man noch alles damit anfangen kann... Wer nicht sehr experimentierfreudig ist, findet bei mir vielleicht noch die ein oder andere verwertbare Idee.
Wer noch mehr eigene Lieblingsmischungen zur Hand hat...immer her damit 😊
Ich freue mich immer über neue Ideen!

Das Grundprizip ist sehr einfach, denn man benötigt nur ein kleines Gefäß (ich sammel hierfür immer kleine Gläschen) und natürlich die entsprechenden Gewürze und Kräuter (getrocknet). Diese werden dann einfach nur zusammen gemischt und in die Gläschen abgefüllt. Nach Geschmack nutzt man dann die Mischungen, um seine Gerichte zu würzen. I.d.R. enthalten alle meine Mischungen etwas Salz, denn auch kleine Salzmengen sorgen dafür, dass die anderen Gewürze keine Klumpen bilden können.


BBQ Rub, würzig



50 g brauner Zucker
15 g Salz
5 g Zwiebelsalz (Zwiebelgranulat)
5 g frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
5 g Currypulver
20 g Paprikapulver, edelsüß
5 g Paprikapulver, rosenscharf
(falls vorhanden: 5 g geräuchertes Paprikapulver)
5 g Knoblauchpulver

Alles gut verrühren mit dem Zucker und in ein Glas füllen. Fleischstücke damit kräftig einreiben und in Klarsichtfolie gewickelt (ein Gefrierbeutel ist auch sehr gut geeignet) mindestens eine Stunde ziehen lassen (besser über einige Stunden).

Reicht für 1 kg Schweinefleisch zum Grillen (Koteletts, Nackensteaks, Bauchfleisch etc.)


Cajun-Mischung



2,5 EL Paprikapulver
1 EL Cayennepfeffer
1,5 EL schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer)
2 EL Knoblauchpulver
1 EL Zwiebelpulver
1 gestr. EL Oregano
1 gestr. EL Thymian

Zusammen mixen und in ein Glas füllen.

Grundgewürz für viele Gerichte aus der Cajun-Küche, wie z.B. meine Hähnchen-Reis-Pfanne nach Cajun Art. Sehr würzig im Geschmack.



Italienischer Mix



2 EL Basilikum
2 EL Oregano
1 EL Thymian
1 El Rosmarin
1 TL Knoblauchpulver (oder Granulat)
1/2 TL Salz

Zusammen mischen und in ein Glas füllen.

Passt hervorragend zu allen italienischen Tomatensoßen und Suppen. Kann aber auch für Salatdressings oder Panaden genutzt werden.
Ich verwende hier bewusst etwas weniger Knoblauchpulver als benötigt, denn ich nutze beim Kochen gerne noch mal frischen Knoblauch.



Hähnchen-Gewürz, würzig



2 EL Paprikapulver edelsüß
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
1/2 EL Paprikapulver, geräuchert
1 TL Knoblauchpulver (oder Granulat)
1 TL Zwiebelpulver
2 TL Salz
1 TL Oregano
1/2 TL Cayennepfeffer
1/2 TL schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer

Alles zusammen mischen und in ein Glas abfüllen.

Für sämtliche Hähnchenspeisen wie Brathähnchen, Chicken Wings, Hähnchenunterkeulen (Drum Sticks) oder Filetstreifen. Fleischstücke damit einreiben und etwas einziehen lassen. 
Mit etwas Öl verrührt auch eine tolle Grillmarinade für Geflügel.



Ranch Dressing Trockenmix



2 EL Petersilie, getr.
1,5 TL Dillspitzen, getr.
1 TL Schnittlauch, getr.
2 TL Zwiebelpulver
2 TL Zwiebelstückchen/Zwiebelflocken
1/4 TL Knoblauchpulver
1 TL schwarzer, frisch gem. Pfeffer
1 TL Salz

Alles zusammen rühren und in ein Glas füllen. Kann für viele Gerichte und Salate verwendet werden. Wird in amerikanischen Rezepten gerne mit Buttermilch gemixt, aber auch als Grillgewürz, Würze für diverse Speisen etc. Ich habe es erstmals für einen Kartoffelsalat mit Bacon ausprobiert und alle waren begeistert. Ein sehr außergewöhnlicher Geschmack. Kein Vergleich zu bisher bekannten Kräuter-Gewürzmischungen, wie man sie bei uns kennt.

In Amerika bekommt man natürlich auch Tütchen mit diesem Gewürzmix. Hierbei sollen 3 EL des hausgemachten Mixes einer Tüte entsprechen.
Für ein Salatrezept mit 80 ml Mayo und 80 ml Buttermilch (miteinander verrührt), wird 1 EL dieser Mischung empfohlen.


Spießbraten-/Schwenksteak-Gewürz

2 EL Salz
0,5 EL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL Selleriesalz
0,5 EL Zwiebelgranulat oder Pulver
0,5 EL Knoblauchpulver
2 EL Paprika, edelsüß
0,5 EL Rosmarin
0,5 EL Oregano (alternativ Majoran)

Alles gut miteinander Verrühren. Dieser Mix ist geeignet für Braten vom Grill, aber auch für kleinere Fleischstücke wie Schwenksteaks, Nackensteaks etc. Für kleinere Fleischstücke empfiehlt es sich aber, die Salzmenge (nach Geschmack) etwas zu reduzieren.


Taco-Gewürz



1 TL Chilli
1 TL Knoblauchpulver (oder Granulat)
1/2 TL Paprikapulver (nach Geschmack edelsüß oder rosenscharf)
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Zwiebelpulver
1/4 TL Meersalz
1/4 TL schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer
1/4 TL Cayennepfeffer
1/4 TL Oregano

Perfekt als Tacogewürz um z.B. Gehacktes zu würzen, aber auch Gemüse bzw. ganze Gerichte.
Wer es gerne richtig scharf mag, der kann die Chillimenge erhöhen oder auch noch ein paar Chilliflocken zufügen.









Keine Kommentare:

Kommentar posten

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht!