Mittwoch, 19. Dezember 2012

Nougatstangen


Zutaten
100 g gemischte Nüsse (z.B. Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Macadamie oder auch Pecannüsse)
50 g Butterspekulatius
200 g Nuss-Nougat-Masse
1 EL Kokosfett (z.B. Palmin)

150 g Kuvertüre (nach geschmack, ich habe Vollmilch genommen)

Zubereitung:
Nussmischung grob hacken.
Kekse grob zerbröseln.


In einer Schüssel Nougatmasse und Kokosfett langsam über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen und gut verrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist.


Nüsse und Keksbrösel in die Nougatmasse geben und gut unterrühren.


Eine kleine, flache Form (alternativ eignet sich auch eine Kastenform) mit Backpapier auslegen und die Masse hinein gießen. Es sollte eine ungefähre Höhe von 1 cm entstehen.


Die Form für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Form aus dem Kühlschrank nehmen und das Backpapier mit der festen Masse heraus heben.

Nun Stäbchen schneiden von ca.1-2 cm Dicke.



Kuvertüre nach Packungsanweisung schmelzen. Die Nougatstäbchen zur Hälfte hineintauchen und antrocknen lassen. Mit der anderen Hälfte der Stäbchen ebenso verfahren bis alle Stangen vollständig überzogen sind.

Mit einem Teelöffel die Stäbchen verzieren in dem man die flüssige Schokolade langsam herunter tropfen lässt, so das sie in einem dünnen Strahl herunterläuft.


Im Kühlschrank haltbar bis zu 2 Wochen.

Anmerkungen:
- ein weiteres Rezept aus meinem neuen Buch "Süsse Geschenke zu Weihnachten"
- im "Originalrezept" wurden die Stangen zum einen mit Orangenschale verfeinert (mag hier aber niemand) und zum anderen nicht mit Schokolade überzogen. Da ich aber schnell feststellen musste, das die fertigen Stäbchen zu weich waren, entschloß ich mich kurzerhand dafür, ihnen Halt und Stand zu geben durch den Schokoladenüberzug. Das war eine sehr gute Idee, denn so verschmiert nichts und man kann sie ruhig außerhalb des Kühlschranks jetzt ruhig mal eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur liegen lassen und sie geraten nicht aus der Form wie vorher :-)
- eine recht schnelle und unkomplizierte Idee um noch rasch ein leckeres Geschenk aus der Küche mitzubringen
- lässt sich super vorbereiten und vor allem auch nett verpacken
- toll für Nougatfans
- je nach Nussart (ob nur eine Sorte oder gemischt) ergeben sich natürlich diverse Aromen
- ach ja, im Original wurden Löffelbiskuits oder auch Orangenkekse verwendet, ich hatte aber nur noch Butterspekulatius hier und ich fand, das sie zur aktuellen Weihnachtszeit sehr gut passten

Kommentare:

  1. Ohh toll, die sehen aber wirklich lecker aus. Ich kenne Nougatstangen nur als dunkles Spritzgebäck mit Nougtafüllung und link und rechts in Schokoglasur eigetaucht ;), ein Rezept noch von meiner Oma! lg Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Gabi,

      ja, sie schmecken auch klasse und sind so einfach. halt mal etwas anderes als immer nur Plätzchen oder nur Nougat.
      Ich bin echt dankbar für mein neues Buch, denn es bietet so viele Ideen, Rezepte und Anregungen, auf die man normal nicht kommen würde.

      LG
      Sandra

      PS: die "uralt" Rezepte sind aber immer noch die allerbesten :-)

      Löschen
  2. Sehen super aus. Die Schokoglasur veredelt sie enorm. Ich halte Dir beide Daumen, damit Du den Stabmixer mit diesem tollen Rezept gewinnst.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      vielen lieben Dank :-)
      Leider hat es "nur" für das Gastrolux Set gereicht, die Glücksfee war mir also nur bedingt hold, aber ich freu mich trotzdem, da ich ja dieses Backset auch immer gut gebrauchen kann :-)

      LG
      Sandra

      Löschen