Sonntag, 4. September 2011

Marmeladen-Blechkuchen


Zutaten:
Teig:
150 g Butter oder Margarine
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier (Gr. M)
250 g Mehl
1 TL Backpulver

Belag:
Marmelade/Konfitüre nach Geschmack (ideal für Resteverwertung)
bei nur einer Sorte sollte ein Glas eingeplant werden

Streusel:
150 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
75 g Zucker
100 g zerlassene Butter oder Margarine

Zubereitung:
Butter/Margarine mit zucker, Vanillezucker und Salz mit dem Handrührgerät schaumig aufschlagen bis sich der Zucker gelöst hat.
Die Eier einzeln unterschlagen bis eine gebundene Masse entstanden ist. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und unterrühren.


Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verstreichen. Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Jetzt die Marmelade vorsichtig und gleichmäßig auf dem Teig verstreichen. Ich habe unsere Reste aufgebraucht und die Marmeladensorten als Streifen verteilt.


Für die Streusel die angegebenen Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers oder mit den Händen schnell zu Streuseln verarbeiten und über die Marmelade verteilen.


Das Blech in den Ofen schieben (mittlere Schiene) und ca. 25 Minuten backen. Das Blech heraus nehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.


Anmerkungen:
- ideal zur Verwertung von Marmeladen-/Konfitürenresten
- schnell und lecker
- perfekt für Kinder (Kindergeburtstage)
- wider Erwarten nicht zu süß, sondern je nach Sorte sogar sehr fruchtig
- falls mehrere Sorten Marmelade verwendet werden, kann man diese auch als Kleckse aufbringen

Kommentare:

  1. Das klingt auch für mich "großes Kind" superlecker! Und Konfitürenreste haben wir eh immer da ;) Danke!

    LG, Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Habe ihn ausprobiert und er war super schmeckt wie Marmeladen Kekskuchen. Super Rezept

    AntwortenLöschen
  3. Sehr leckeres Rezept und ist mir super gelungen :https://instagram.com/p/7aDHJjDHqM/?taken-by=_cherrylein_
    LG Cherry

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, wie groß sollte das Backblech sein?
    Danke

    AntwortenLöschen