Montag, 19. September 2011

Kartoffel-Wurst-Gratin


Zutaten:
1 kg mittelgroße Kartoffeln 
300-350 g Fleischwurst am Stück
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe 
250 ml Milch
125 g Schmand 
125 g Sahne
1,5 EL Senf (nach Geschmack: mittelscharf, scharf oder auch körniger)
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Muskatnuss (gerieben)
100 g geriebenen Käse (z.B. Gouda)
1 TL Öl

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und in dickere Scheiben schneiden. Die Fleischwurst von der Haut befreien und ebenfalls in Scheiben schneiden.


Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Zwiebel in feine Würfelchen schneiden oder hacken. 



Eine Auflaufform mit einem Pinsel mit etwas von dem Öl auspinseln und die Kartoffeln, im Wechsel mit den Fleischwurstscheiben, wie Dachziegel in der Form anordnen.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze).



In einem Topf das restliche Öl erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Den Knoblauch durch die Presse dazu drücken. 


In einem Becher (oder Schüssel) die Milch mit Schmand und Sahne gut verrühren und zu den Zwiebeln geben. Kurz aufkochen lassen.
Mit den Gewürzen kräftig abschmecken!


Den Guss über die Kartoffel-Wurstscheiben gießen und den Auflauf für ca. 60 Minuten in den Ofen schieben.


Dann den Käse darüber verteilen und noch einmal ca. 30-45 Minuten im Backofen fertig garen. Man kann mit einem Zahnstocher prüfen, ob die Kartoffeln weich sind.


Dazu schmeckt ein einfacher grüner Salat sehr gut!


Anmerkungen:
- günstig, schnell und lecker
- obwohl mein "Großer" keinen Senf mag, fand er diesen Auflauf/dieses Gratin vom ersten Bissen an "superlecker" :-)
- lässt sich gut vorbereiten
- toller, würziger Geschmack
- den Guss wirklich sehr kräftig abschmecken (vor allem Salz!), da es sonst schnell fad schmecken kann, da Kartoffeln sehr viel vom Salzgehalt "schlucken"
- die Käsekruste ist traumhaft, da sie einen wirklich kräftigen und würzigen Geschmack erhält
- auch toll für Partys

Kommentare:

  1. Hunger, sieht echt lecker aus...
    und so einfach und schnell.

    LG
    Judy

    AntwortenLöschen
  2. Ja, geht schnell, ist günstig, schmeckt gut und sättigt auch toll :-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das tolle Rezept. Jetzt weiß ich was ich morgen koche.

    AntwortenLöschen
  4. Dann hoffe ich mal, das es Dir genauso gut schmeckt wie uns, freue mich über Deine Resonanz! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Oh, hört sich gut an, ist einfach und schnell gemacht, sieht lecker aus!
    Werd ich die Tage direkt mal nachkochen.

    AntwortenLöschen