Samstag, 5. November 2011

Feine Nußecken



Zutaten:
Teig:
230 g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Butter oder Margarine
1 Ei
1 EL Wasser

Belag:
3 EL Aprikosenmarmelade

150 g Butter oder Margarine
130 g Zucker
5 Tropfen Vanillearoma
3 EL Wasser
300 g gemahlene Haselnüsse (auch möglich mit anderen Nußsorten)

nach Geschmack ca. 150 g Schokoladenüberzug (Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre)

Zubereitung:
Alle Teigzutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten.



Eine Fettpfanne (oder ein schmales Blech) mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen.


Für den Belag das Fett zusammen mit dem Zucker, dem Vanillearoma und dem Wasser auf mittlerer Hitze schmelzen lassen (regelmäßig umrühren!). 


Dann die Nüsse unterheben und die Masse etwas abkühlen lassen.


In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Aprikosenmarmelade gleichmäßig auf dem Teig verteilen.


Jetzt die Nussmasse über die Aprikosenschicht verteilen. Ich nehme erst immer ein normales Messer, zum Schluss dann einen Esslöffel, den ich zwischendurch immer wieder in Wasser tauche - so lässt sich die Masse schön ebenmäßig aufbringen. Ränder evtl. etwas mit den Fingern andrücken.


Die Form in den Ofen geben und ca. 25 Minuten backen.
Nach dem Herausnehmen wird der Teig sofort in Dreiecke geschnitten (Größe nach Wunsch). Dann alles in der Form gut auskühlen lassen.


Nach dem Auskühlen kann man die Nußecken mitsamt Backpapier vorsichtig aus der Form heben und teilen.

Wer mag, überzieht die Seiten noch mit Kuvertüre.


Anmerkungen:
- diese Nußecken sind eher "fein", da nur gemahlene Nüsse hinein kommen und der Teig nicht ganz so fest wird
- anstatt der Haselnüsse kann man auch jede andere Nußsorte nehmen
- auch mit Mandeln sehr lecker
- wer es etwas "kerniger" mag, ersetzt die Hälfte der gemahlenen Nüsse durch grob gehackte
- die Nussecken halten sich in einer gut schließenden Dose einige Tage (wenn man sie wegsperrt) :-) - bei uns höchstens 2 Tage, dann sind sie schon wieder alle weg gegessen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen