Sonntag, 15. März 2015

Schmetterlings-Rolle


Zutaten:
Dekorteig:
1 Eiweiß
40 g Mehl
30 g Zucker
30 g Butter, zerlassen und abgekühlt
Speisefarbe nach Wunsch

Biskuitteig:
4 Eier
120 g Zucker
120 g Mehl
1 Prise Salz

Füllung:
250 g Mascarpone
250 g Quark
200 ml Sahne
50 g Zucker
5-6 EL Milch
1 Päckchen Sofortgelatine

100 g Fruchtpüree (ich habe Himbeeren genommen und mit etwas Zucker püriert)

Zubereitung:
Zunächst wird die Dekorpaste vorbereitet in dem alle aufgeführten Zutaten miteinander verrührt werden.



Ein Backblech mit Backpapier auskleiden (ich habe das Backblech vorher mit Wasser bepinselt, damit das Papier gleichmäßig haften bleibt).

Nun die Dekorpaste in einen (z.B.) Gefrierbeutel geben und eine kleine Ecke abschneiden.

Ich wollte Schmetterlinge als Muster und habe daher einen Keksausstecher in dieser Form gewählt.
Den Ausstecher auf das Backpapier drücken und mit der anderen Hand die Dekorpaste in den Ausstecher geben. Nicht zu viel!!
Mit einem Löffelstiel habe ich dann die Masse gleichmäßig verteilt.


Den Ausstecher vorsichtig nach oben weg ziehen. Unschöne Ränder können vorsichtig mit dem Löffelstiel korrigiert werden.
So viele Schmetterlinge wie gewünscht auf diese Weise auftragen.


Backblech für mindestens 15 Minuten in den Tiefkühler geben.

In der Zwischenzeit kann man schon mal den Biskuitteig zubereiten. Eier trennen und Eiweiß sehr steif schlagen mit der Salzprise.

Eigelb und Zucker dickschaumig aufschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat.


Eischnee und Mehl (gesiebt!) in 2 Portionen vorsichtig unterheben.

Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Blech aus der Tiefkühlung holen und den Biskuitteig vorsichtig und gleichmäßig über die Schmetterlinge verteilen.



Blech in den Ofen geben. Backzeit ca. 10-12 Minuten.

Herausnehmen und die Oberseite dünn mit Zucker bestreuen.


Ein Küchenhandtuch darüber legen und das Blech stürzen.


Vorsichtig das Backpapier abziehen. Dann wieder auflegen und erneut die Teigplatte mitsamt Backpapier und Handtuch wenden. Die Schmetterlinge müssen jetzt unten liegen.



Mithilfe des Backpapiers wird die Teigplatte aufgerollt und mit der Naht nach unten zum Auskühlen beiseite gelegt.


Für die Füllung werden Mascarpone, Quark, Milch, Zucker und Sofortgelatine zu einer geschmeidigen Creme geschlagen. Falls die Creme noch zu dick ist, einfach noch 1 oder 2 EL Milch zufügen.


Sahne steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben.

1/3 der Masse in ein anderes Gefäß umfüllen und mit dem Fruchtpüree verrühren. Darauf achten, das die Creme nicht zu dünn wird. Evtl. etwas weniger von den Früchten zufügen.


Die ausgekühlte Teigplatte wieder entrollen (Schmetterlinge liegen unten auf der Arbeitsfläche).

Die reine Mascarponecreme gleichmäßig auftragen. Dann mit einem Teelöffel Furchen in die weiße Creme ziehen.


Die entstandenen Rillen mit der Fruchtcreme auffüllen.


Die Teigplatte wieder vorsichtig zusammenrollen und wieder mit der Naht nach unten platzieren. Überschüssige Creme abstreifen.


Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen (mindestens 2 Stunden). Die Biskuitrolle sollte komplett durchgekühlt sein, damit die Creme fest wird.

Anmerkungen:
- ich wollte schon längere Zeit eine Biskuitrolle mit Muster machen und heute war es dann soweit :-)
- die Idee an sich ist recht einfach, aber wenn man wie ich, mit einem Keksausstecher arbeitet, dann wird es schnell sehr zeitaufwendig :-) Allein für die Schmetterlinge habe ich knapp eine Stunde gebraucht, da natürlich auch die Ränder sehr sauber sein sollten. Man sollte also schon etwas mehr Geduld aufbringen können ;-)
- ich finde meine Rolle wirklich sehr gut gelungen und die Creme schmeckt traumhaft
- ja, dieser Kuchen ist eine absolute Kalorienbombe, aber man isst ihn ja nicht ständig...
- es gibt natürlich noch viele weitere Möglichkeiten: Giraffen- oder Zebramuster, Ornamente etc.
- man kann übrigens auch freihändig sehr schöne Motive mit der Dekorpaste aufspritzen
- der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und ich werde in Zukunft wohl häufiger diese Art von Biskuitrolle zubereiten, da mir das Ergebnis sehr gut gefällt
- zu Ostern stehen der Rolle sicher auch kleine Häschen sehr gut :-)
- die Menge der Füllung ist reichhaltig bemessen. Liegt ein klein wenig daran, das ich einen neuen Backofen habe und dieser halt nur weniger große backbleche fasst (mein alter Ofen hatte ein weitaus größeres Blech

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen