Mittwoch, 4. März 2015

Schokoladenmuffins (fettarm)



Zutaten:
180 g  Mehl
130 g Zucker
2 EL (20 g) Backkakao
1 TL (5 g) Natron
2 TL (10 g) Backpulver
160 ml Milch
240 ml Joghurt natur
Vanillearoma nach Geschmack

nach Wunsch evtl. ein paar EL Schokotröpfchen

Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen und ein 12er Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden.

Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen.
Dann Milch und Joghurt (nach Wunsch auch 3-4 Tropfen Vanillearoma) in einem Becher verquirlen.


Feuchte Zutaten zu den trockenen geben und mit einem Schneebesen verrühren bis alle Zutaten sich soeben miteinander verbunden haben. nach Wunsch kann man noch Schokoladentröpfchen zufügen.


Teig auf die Muffinförmchen verteilen und Blech in den Ofen geben.

Backzeit ca. 15-20 Minuten (Stäbchenprobe!).

Blech heraus nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Nährwerte pro Muffin:
125 kcal - 1,73 g Fett - 24 g Kohlenhydrate (davon 12,6 g aus Zucker) - 3 g Protein - 2 BE (Broteinheiten) - 1,6 mg Cholesterin

Werte können variieren aufgrund der Zutaten. Wegen unserer Kinder verwende ich keine fettreduzierten Lebensmittel, daher kann man durch entsprechenden Austausch die Werte noch verändern.


Anmerkungen:
- ein sehr schönes und fettarmes Rezept. Da hier Kinder mitessen, verwende ich generell keine fettreduzierten Milchprodukte. Wer den Fettanteil noch weiter herunter reduzieren möchte, kann natürlich auch bei den Milchprodukten auf die fettreduzierten Sorten zurück greifen.
- besonders interessant für alle Schokosüchtigen, die auch bei einer Diät darunter "leiden", das sie sich ihre heißgeliebte Schokolade "verkneifen" müssen. Diese Muffins sind ein schöner leichter Ersatz
- wie ich ja bereits erwähnt hatte, möchte ich mit dieser Art von Rezept zeigen, das man auch während einer bewussteren und gesünderen Ernährungsweise auf nichts verzichten muss.
- das Mehl kann selbstverständlich auch durch andere Mehlsorten (Vollkornmehl z.B.) ersetzt werden, wodurch natürlich wieder weitere Vorteile geschaffen werden (Ballaststoffe etc.)
- die Muffins sind, obwohl sie ohne Fett zubereitet werden, sehr saftig und locker
- WICHTIG: beim nächsten mal verzichte ich auf die Papierförmchen und fülle den Teig direkt in die Muffinform (falls nötig bitte dünn einfetten und evtl. mehlen). Es war mehr als schwierig die Muffins heraus zu lösen. Es bleibt einfach zuviel leckerer Kuchen am Papier kleben :-)

Vorteile:
- Milch: sie enthält neben vielen essentiellen Aminosäuren auch jede Menge Calcium, das wir für den Knochenaufbau benötigen. Weiterhin sind die Vitamine C, A, D, E, B1, B2, B6 und B12 in ihr enthalten. Sie verfügt auch über viele weitere Mineralstoffe wie z.B. Magnesium, Zink, Eisen, Phosphor, Kalium etc.
- Joghurt: Inhaltsstoffe vergleichbar mit Milch (Mineralstoffe & Vitamine) plus Milchsäurebakterien, die für eine gesunde Darmflora und auch Verdauung sorgen.
- Schokolade (Kakao): macht bekanntlich glücklich (Serotonin wird frei gesetzt) ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen