Samstag, 5. April 2014

Polka Dot Cheesecake (Käsekuchen mit Punkten)


Zutaten:
200 g Butterkekse
2 EL Backkakao
115 g Butter

450 g Frischkäse
200 g Schmand
115 g Zucker
2 Eier
50 g Schokolade
1 TL Vanilleextrakt oder 0,5 Fläschchen Vanillearoma

Zubereitung:
Backofen auf 150 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Springform (24 cm Durchmesser) am Boden mit Backpapier auskleiden.

Für den Boden die Butterkekse zerkrümeln (z.B. Gefrierbeutel: Kekse einfüllen und mit einem Teigroller die Kekse zerkleinern) und in einer Schüssel mit dem Kakao vermengen.
Butter zerlassen und zu den Kekskrümeln geben. Alles zu einer gleichmäßigen Masse vermischen und auf dem Springformboden verteilen und gut andrücken.



Frischkäse, Schmand, Zucker und Vanillearoma in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren. Dann die Eier zu geben und auf kleiner Stufe unterrühren.



Schokolade zerkleinern und in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen.

Von der Frischkäsemasse gut 4 gehäufte EL abnehmen und mit der abgekühlten, aber noch flüssigen Schokolade verrühren und in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen.



Die restliche Frischkäsemasse in die Springform füllen und glatt streichen.

Nun die Schokomasse vorsichtig als Punkte in die helle Masse spritzen. Hierfür die Lochtülle bis auf den Teigboden in die helle Masse drücken und während des Herausdrücken vom Schokoteig die Tülle langsam nach oben ziehen.


Die entstandenen Punkte evtl. mit einem angefeuchteten Finger glatt streichen.

Die Form in den Ofen geben und eine Stunde backen. Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen eine weitere Stunde im Ofen stehen lassen. Heraus nehmen und auskühlen, dann bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen. Im Originalrezept waren 24 Stunden für den Kühlschrank vorgesehen, was ich aber als nicht notwendig erachtet habe, da die Masse wirklich früher schon fest ist und auch schmeckt :-)




Anmerkungen:
- dieser Kuchen hat mich nun schon länger gereizt und ich musste ihn endlich mal ausprobieren
- original wurden Graham Crumbs (wahrscheinlich zerkleinerte Grahamkekse) verwendet, die ich durch ein Paket Butterkekse ersetzt habe
- der Kuchen kam hier sehr gut an und schmeckt wirklich lecker
- ich fand die Punkte Idee halt sehr nett und beim nächsten mal werde ich es mal mit bunter Schokolade (ich habe noch massig Farben von Wilton hier) ausprobieren, was sicher auch sehr nett aussieht
- einfach und schnell gemacht und ein garantierter Hingucker :-)
- ach ja, im eigentlichen Rezept kamen 160 ml Schmand (oder saure Sahne) hinein, ich habe die Menge mal auf 200 g erhöht, weil ich keine Minimenge im Becher lassen wollte
- das original sieht von der Füllung her höher aus, was wohl daran liegt, das eine 20 cm Springform verwendet wurde. ich habe nur 17er oder 24er Formen und hab mich für die 24er entschieden. Wie ihr sehen könnt, passte es dennoch :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen