Dienstag, 9. Juli 2013

Endlich Sommer, Sonne und Eis mit Tchibo!

Das ich ein großer Eisfan bin, daraus mache ich nun wirklich kein Hehl und meine ganz besondere Vorliebe für Softeis.... dazu sage ich lieber nichts :-)
Ja, meine Jungs kommen ganz auf ihre Mama und auch sie lieben Eis in allen Variationen und ihr könnt euch wohl denken, das ich natürlich auch sehr großes Interesse an sämtlichen Küchenspielzeug aus dieser Rubrik habe :-)

Das Wetter spielt seit ein paar Tagen auch endlich mit und passend zu den sommerlichen Temperaturen gibt es nun bei Tchibo jede Menge tolle Produkte rund um das Thema Eis in den Themenwelten ! Und da ich von den Sachen ganz angetan bin, muss ich euch heute davon erzählen und ich stelle euch die Produkte mal einfach vor.


Ihr werdet in der nächsten Zeit auch noch einige Rezepte bei mir zum Thema finden, aber nun erst mal zu den Dingen, die dafür sorgen, das man seine Familie und Freunde immer wieder neu mit leckeren Ideen versorgen und überraschen kann.

Eine herkömmliche und einfache Eismaschine befindet sich seit gut 15 Jahren in meinem Haushalt und sie macht auch leckeres Eis. Nun hat Tchibo wohl mein Flehen erhört und es gibt eine Eismaschine, die noch mehr kann...

Eine Eiscreme-Maschine, die in nur 20 Minuten leckeres Softeis (!!), Sorbets oder auch Eis und Frozen Joghurt herstellen kann.
Mein Traum kann nun auch zuhause erfüllt werden und ich kann jetzt schon sagen... das Teil steht hier nicht mehr still :-)


Die Eiscreme-Maschine besteht aus mehreren Teilen und kann so ziemlich komplett zerlegt werden. Dies bietet schon mal folgende Vorteile:
- einfache und gründliche Reinigung
- platzsparende Verstauung



Die herausnehmbare Gefrierschüssel besteht aus Metall und ist doppelt beschichtet und sorgt somit für ein optimales Gefrierergebnis.
Das Fassungsvermögen der Schüssel beträgt max. 0,6 Liter und man muss die Schüssel für ca. 12 Stunden in den Gefrierschrank stellen. Ist in meiner Familie natürlich wieder mal viel zu lange, aber im Vergleich zu meiner alten Eismaschine schon ein kleines Wunder, denn diese Schüssel muss immer gleich für gute 24 Stunden eingefroren werden :-)


Nun kam also die Eismaschine bei mir an und ich hatte natürlich nichts besseres zu tun, als sie genau unter die Lupe zu nehmen :-) Also Karton auf und ausgepackt.
Im Nu war das Maschinchen aufgestellt und die Schüssel gespült und eingefroren.
Mir gefällt die Optik der Eiscreme-Maschine auch außerordentlich gut und sie macht einen sehr netten Eindruck in meiner Küche. Auch meine Jungs fragten ganz erstaunt "Mama, was ist das denn?" :-)

Als ich erklärte, was man damit machen kann, wurden sie ebenso ungeduldig wie ihre Mutter :-)

Dann war es endlich soweit, die 12 Stunden waren um und wir konnten loslegen...
Ich muss zugeben, ich nutzte erst einmal die fertigen Eiszubereitungen, die ich noch im Schrank hatte - aber Rezepte und Ideen, werdet ihr mit Sicherheit die nächsten Tage auch noch bei mir finden :-)

Also... nach Packungsanweisung 500 g Erdbeeren püriert und aufgeschlagen mit der Zubereitung und erst einmal ab damit in den Kühlschrank. Ca. eine halbe Stunde vor unserem Abendessen habe ich dann die Eismaschine eingeschaltet und die Eismischung in den Einfüllstutzen gegossen.
Es ist sehr wichtig die Eismischungen bei laufender Maschine einzufüllen, denn sonst gefriert die Masse bereits beim Einfüllen an den Rändern fest und der Rührarm kann sich nicht drehen. Und dieser ist sehr wichtig, schließlich soll ja das Eis locker, cremig und softig werden ;-)


Nach dem Abendessen wurde dann meine Küche von den Kids belagert, denn schließlich mussten sie ja beobachten, wie das Eis unten aus der Maschine kommt. Exakte Erklärung des Vorganges musste natürlich auch sein :-) Was ist das für ein Hebel? Wo kommt das Eis heraus? Warum brauchst du den Portionierer nicht? Fragen über Fragen.... :-)
An dieser Stelle möchte ich noch auf den "Hebel" eingehen, denn es ist wichtig darauf zu achten, das man den hebel während des Gefriervorganges (also schon vor dem Einfüllen der Eismischung) geschlossen hat, denn sonst läuft alles wieder unten heraus - ja, Dank meiner neugierigen Jungs ist mir dies auch direkt beim ersten Mal passiert :-)

Das erste Eis wurde also von mir klassisch in einer fertigen Eistüte angerichtet und es war doch nicht so einfach, wie ich anfangs dachte :-) Nach der zweiten Eistüte hatte ich den "Dreh" heraus und wusste, wie ich das Hörnchen zu drehen habe, damit es auch optisch nett aussieht.
Übrigens, die Eiscreme-Maschine muss während des gesamten Vorganges eingeschaltet bleiben, damit das Eis unten heraus gedrückt werden kann!!


Da der Inhalt meiner Eismischung über das Maß von 0,6 Liter hinausging, habe ich natürlich nicht alles auf einmal hinein gegeben und da die Schüssel noch ausreichend gefroren war, habe ich den Rest auch noch eingefüllt.
Nun hätte ich das restliche Eis einfach in eine Schüssel umfüllen können zum Einfrieren im TK Fach, aber da ich ja noch weitere Küchenspielereien von Tchibo erhalten habe, wurde gleich das nächste Produkt mit einbezogen :-) Und kleine Becherchen, die ich noch im Schrank hatte, wurden ebenfalls mit verwendet...

Die Eismaschine erhält man für den wirklich günstigen Preis von nur € 34,95 und ich persönlich gebe sie garantiert nicht mehr her :-)



Ein weiteres Highlight in der Themenwelt "Lass dir den Sommer schmecken...mit Eis, Saft und Smoothies" sind die 4 Eisbereiter.


Mit diesen Eisbereitern kann man ganz einfach Wasser- und Milcheis zubereiten, in dem man Eismischungen oder Flüssigkeiten einfüllt, sie mit dem auslaufsicheren Deckel verschließt und sie ins Gefrierfach legt.

Zum einen habe ich also den Rest aus der Eismaschine in einen Eisbereiter gefüllt und zum anderen wurden Saftreste genommen und ebenfalls in die Eisbereiter gefüllt - eine wirklich geniale Resteverwertung für unseren Haushalt!!



Am nächsten Tag war das Staunen meiner Kinder groß als ich sie fragte, ob sie ein Eis möchten und ich ihnen die Eisbereiter in die Hand drückte :-) Die Eisbereiter sind übrigens aus geschmacksneutralem Silikon, geeignet für Temperaturen von -20 bis +230 Grad und man kann sie auch in die Spülmaschine geben.
Für den Preis von € 9,95 wirklich toll - denn man spart sich nicht nur Verpackungsmüll, sondern kann immer wieder schnell und einfach Eis zubereiten. Ich überlege mir sogar schon, noch einen weiteren 4er Pack zuzulegen, damit ich immer genug Eis zur Hand habe, wenn auch mal Freunde meiner Jungs zu Besuch da sind.

So, manchmal muss es aber auch mal ein großer >Eisbecher sein... :-) Am besten mit viel Frucht und Sahne oben drauf und damit das Sommerfeeling stimmt, sollte man so einen riesen Eisbecher natürlich stilgerecht servieren können :-) Ja, auch hier bietet Tchibo diesen Sommer eine tolle Lösung an, die auch optisch mehr als nur einladend ist: Eisbecher im 2er Pack


Die tollen, 12 cm hohen Becher gibt es für nur € 3,95 im 2er Pack und sie sind in 4 Farben erhältlich. Entweder in hellblau und grün oder aber auch in den sonnigen Farben gelb und orange.
Und jetzt sagt mal ehrlich... gibt es etwas schöneres und besseres an einem heißen Tag auf der Terrasse... :-)


Ha, aber warum immer nur Schälchen oder Becher zum Servieren...? Es gibt da noch eine Möglichkeit und diese hat Tchibo auch im Programm: Eiswaffel-Backförmchen


Dieses 4er Set (€ 6,95) ist aus Silikon, kommt mit einer hübschen Blütenform daher und eignet sich ebenfalls zum Backen, wie auch Einfrieren. Selbstverständlich sind die Formen ebenfalls spülmaschinentauglich, was aber eigentlich unnötig ist, denn sie sind so schnell mit der Hand gespült....

Da ich ja zur Fraktion gehöre "ich mache (fast) alles selber", kamen mir die Formen wie gerufen :-)
Mit dem beiliegenden Rezept habe ich mich also ans Werk gemacht und unsere eigenen Eiswaffelbecher gebacken. Ich muss zugeben, es war schon eine kleine Hausforderung, da es eigentlich sehr simpel klang.

Nun gut, nach den ersten 3 Fehlversuchen hatte ich aber den Bogen heraus und hier sind meine allerersten Eiswaffelbecher:


Wirklich eine tolle Idee und auch meine "Männer" waren sehr angetan :-) 
Falls nun jemand meint, das es wieder mal so ein typisches Küchenspielzeug wäre, das nach der ersten Nutzung im Schrank herum stehen könnte, den kann ich beruhigen. Die Form ist so ansprechend und schön, das mir bereits die nächsten Kuchen durch den Kopf schwirren, die dann in diesen Formen gebacken werden :-)

Zu guter letzt möchte ich euch noch das Rezeptbuch (Eis-Endlich Sommer! € 9,95) ans Herz legen, in dem sich wirklich außergewöhnlich tolle Ideen zur Eiszubereitung befinden, so wie interessante Informationen rund um das Thema Eis.


Leider kam ich noch nicht ausreichend dazu, die Rezepte nachzumachen, da es ein wenig an Zeit mangelte, aber ein Rezept inspirierte mich direkt zur Zubereitung, aber mit Abwandlung (ja ja ich weiß, ich kann es nicht lassen!!) :-)

Auf der Seite 62 im Buch findet man das Rezept "Buttermilch-Eis mit Kokos" und da ich alles im Haus hatte, wurde auch gleich experimentiert. Meine Version findet ihr hier :-)



Ansonsten findet man in diesem Eis-Buch jede Menge Rezepte, die in folgende Kategorien eingeteilt sind:
- Erfrischendes für heiße Sommertage
- Extracremiges für die ganze Familie
- Leichter Genuss für die schlanke Linie
- Beschwipstes für den besonderen Genuss
- Heissgeliebte Eisbecher



Egal ob Granitas, Sorbets, sahnige Sorten oder auch Eispralinen und Eisbecher, die man sonst nur aus Eisdielen kennt - dieses Buch lässt keine Wünsche offen und regt die Fantasie an. Mir persönlich hat es schon mal jede Menge Inspirationen für die nächste Zeit geliefert und ihr werdet sicher noch das ein oder andere Rezept bei mir wiederfinden.

Wie ihr also lesen konntet, hat mich Tchibo absolut begeistern und überraschen können und mein Sommer wird auf jeden Fall genial, was das Thema Eis betrifft!
Tolle Inspirationen, wunderschöne Backformen, strahlende Kinder und natürlich mein Traum: selber Softeis herzustellen!! Danke, danke und nochmal danke :-)

Ich hoffe, ich konnte euch allen einen Eindruck von den Produkten liefern und ihr werdet alle genauso viel Spaß mit den Produkten haben wie ich auch!



Kommentare:

  1. Very cool.. I saw the ice cream machine on Tchibo... I wish we had Tchibo stores here!

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du aber zugeschlagen! Ja, manchmal denke ich auch... ich brauche mehr Stellfläche in meiner Küche! Tchibo ist klasse... das Preis-Leistungsverhältnis stimmt immer. Und wer mag kein Eis??? -mir fällt niemand ein :-) Gerade bei Familien mit Kindern kommen die Eismaschinen gewiss oft zum Einsatz! Ich liebäugel gerade mit den Silikonförmchen und den Waffel-Backformen... naja, so eine Softeismaschine ist auch genial (aber da würde mein Mann mit den Augen rollen). Auch wir testen gerade einige Eis-Kreationen aus... vielleicht magst du ja mals vorbeischauen: http://www.farfalla-design.blogspot.de/search/label/Eis
    Viele Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,
      ja, die Silikonförmchen sind gerade bei den Kids der absolute Renner. Die Waffelförmchen werde ich nun erst mal zum Kuchenbacken ausprobieren - allein optisch sind sie so hübsch anzusehen...

      Ich komm dann mal bei dir stöbern :-D
      LG
      Sandra

      Löschen
    2. So, nun habe ich mir die Förmchen gestern auch gekauft :-) Und durch Zufall diese Seite entdeckt: http://www.twopeasandtheirpod.com/cinnamon-sugar-tortilla-ice-cream-bowls/
      Sandra, dass sieht doch lecker aus :-) Viele, liebe Grüße Jana

      Löschen
  3. Da warst Du ja fleissig am Austesten. Mit Kindern macht so etwas natürlich doppelten Spaß. Darfst Du die Sachen eigentlich behalten oder musst Du sie dann kaufen?

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      ja, die Kids sind gar nicht mehr zu halten :-) Und da ich ja auch ein Eisfanatiker bin, lass ich mich natürlich gerne zu neuen Experimenten hinreißen :-D
      Ja, ich darf die Sachen behalten.
      LG
      Sandra

      Löschen