Donnerstag, 19. April 2012

Erdbeer-Sahne-Torte (Star Wars Torte zum 6. Geburtstag)


Zutaten:
1 Wiener Boden (gekauft oder wie hier selbst gebacken)

500 g Erdbeeren
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Tortenguss rot
2 EL Zucker
600 ml Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
2 EL Vanillesoßepulver (ohne kochen)
1 TL Zucker

1 Tortenaufleger (für Geburtstage etc.) oder einfach ein paar Erdbeeren

Zubereitung:
Den Boden teilen, die untere Hälfte auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring um den Boden stellen.


Die Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden. Mit Vanillezucker bestreuen und mindestens zwei Stunden ziehen lassen. 


Den enstandenen Erdbeersaft vorsichtig in einen Messbecher geben, mit Wasser (oder Fruchtsaft) auf 1/4 l auffüllen und mit dem Tortenguss und den 2 EL Zucker nach Packungsanweisung zu einem Guss verarbeiten (aufkochen lassen). 


Etwas abkühlen lassen, die Erdbeerstückchen zufügen und gut unterrühren und auf dem Tortenboden verteilen.


Gut auskühlen lassen (am besten im Kühlschrank) und dann das Vanillesoßenpulver, den restlichen Zucker und die beiden Päckchen Sahnesteif miteinander vermischen. Die Sahne kurz anschlagen und dann die Mischung während des Schlagens in die Sahne geben und steif schlagen. Die Hälfte der Sahne auf den Erdbeeren verteilen.


Dann den zweiten Boden auflegen, festdrücken und für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Ebenso die restliche Sahne in den Kühlschrank geben.

Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen, den Tortenring vorsichtig ablösen 


und rundherum mit der Sahne bestreichen, dabei ca. 5-6 EL Sahne in einen Spritzbeutel geben für die weitere Dekoration (s.Foto)


Da diese Torte die Wunschtorte meines Sohnes zum Geburtstag ist (Star Wars Torte mit Erdbeeren & Sahne), habe ich in die Mitte einen Tortenaufleger gelegt. Ansonsten hätte ich für die Dekoration Erdbeeren genommen :-)


Anmerkungen:
- schnelle und einfache Sahnetorte
- kann auch mit vielen anderen Fruchtsorten gemacht werden
- da mein Sohn unbedingt einen "Obi Wan Kenobi" auf seiner Torte haben wollte und ich mich zur Abwechslung mal nicht daran getraut habe, musste ich auf einen Tortenaufleger (gekauft über Amazon)zurück greifen :-)
- ich muss zugeben, das ist eine tolle Idee, wenn auch nicht so kreativ wie meine sonstigen Geburtstagstorten - naja, ich darf mich noch für Samstag austoben, da ich da noch einen Kuchen für den Kindergeburtstag backen darf :-)

Kommentare:

  1. Da könnte man glatt zum Starwars-Fan werden. Die Torte ist gar nicht so schwierig, sieht aber superklasse aus!

    Alles Gute für deinen Junior und

    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Ja, die Torte war ein voller Erfolg! Allerdings sind die Tortenaufleger nur für den optischen Effekt geeignet und sollten erst kurz vor dem Servieren aufgelegt werden. Sie bekommen "unschöne" Stellen (bereits nach einer Stunde) und lassen sich sehr schlecht schneiden, so das es schnell zu einem "Gematsche" kommt. Aber unser Junior hat gestrahlt und das war die Hauptsache :-)

      Löschen
  2. whοаh this weblоg is ωonderful i lіκe studying your рostѕ.
    Ѕtaу up the great work! You аlready know,
    a lot οf people are looking rounԁ for this info,
    you could help them grеatlу.
    Here is my blog :: Patrice627

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich habe die Torte zum ersten Mal gemacht! Meine Zwillinge hatten gestern ihren 5. Geburtstag! StarWars kommt da natürlich super gut an! Aber irgendwie bin ich nicht die Meisterin im Tortenbacken! Aber ich habe mein bestes gegeben! Vielleicht ist es einfacher und stabiler, wenn die Erdbeeren püriert werden und ggf. mit Gelantine zu einer Art Creme verarbeitet werden. Lecker war die Torte auf jeden Fall!
    Dieser Blog ist echt toll und hat jede Menge Auswahl!
    Herzlichen Dank hierfür! LG Alexandra

    AntwortenLöschen