Samstag, 28. April 2012

Erdbeer-Käsekuchen



Zutaten:
75 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
1 Prise Salz
abgeriebene Schale einer (unbehandelten) Zitrone
4 Eier
750 g Magerquark
40 g Speisestärke
200 g Sahne
1 Päckchen Vanillezucker

500 g Erdbeeren
1 Päckchen Tortenguss rot
2 EL Zucker

Puderzucker

Zubereitung:
Eine Springform fetten und mehlen. Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.



Fett mit Zucker & Salz schaumig schlagen. Die Eigelbe einzeln nach und nach unterrühren.



Dann den Quark dazu geben und gut verrühren. 




Danach die Speisestärke darüber sieben und ebenfalls unterrühren (vergessen ein Foto zu machen, aber das bekommt ihr sicher auch so hin) :-)

Jetzt die Sahne vorsichtig unterheben (Schneebesen) und dann den Eischnee.




Die Masse in die Springform füllen, glatt streichen und ab in den Ofen.



Backzeit ca. 1 Stunde - sollte der Kuchen zu dunkel werden, einfach mit einem Stück Alufolie abdecken.
Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit einem Messer vom Springformrand lösen und auf einem Kuchengitter in der Form auskühlen lassen.



In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren.



Den Tortenguss nach Packungsanweisung mit 1/4 Liter Wasser zubereiten.



Den Käsekuchen aus der Form lösen und den Rand mit Puderzucker bestäuben.




Den Kuchen auf eine Tortenplatte geben und die Erdbeeren darauf verteilen (dabei einen kleinen Rand an der Oberfläche frei lassen).



Den Tortenguss von der Mitte aus über die Erdbeeren verteilen. Abkühlen lassen und ca. 1 Stunde kühl stellen.

Anmerkungen:
- ein leckeres & fruchtiges Rezept
- durch Zufall bemerkte ich, das dieser Kuchen unter "glutenfrei" fällt, wenn man, wie ich, Speisestärke benutzt, die aus Maisstärke hergestellt ist 
- für die Glutenfrei-Personen: Backform mehlen (falls nicht entsprechende Backformen vorhanden sind) mit Stärke oder glutenfreiem Mehl/Paniermehl und natürlich bei der Margarine und dem Tortenguss auf glutenfreie Produkte achten! An dieser Stelle danke an Anke für den Hinweis :-)
- ich hoffe, das ich mit diesem Kuchen auch mal meiner Anke ein Rezept liefern konnte, die es immer schade findet, das sie nur wenige meiner Rezepte nachbacken/-kochen kann ;-)
- die Käsekuchenmasse ist schnell zubereitet, lediglich die Backzeit & Kühlzeit ist halt etwas zeitintensiver
- schmeckt sicher auch gut mit anderen Obstsorten (ich warte gerade auf meine Garten-Himbeeren, da sie sicher auch sehr lecker dazu schmecken)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen