Freitag, 16. August 2013

Chilli Dogs by Gordon Ramsay


Zutaten:
Chilli:
300 g Gehacktes
1 kl. Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Kreuzkümmel
1/2 - 1 TL Chillipulver nach Geschmack
1 TL Worcestershiresauce
2 TL Tomatenmark
1 kl. Dose gehackte Tomaten (400 ml)
1 Prise Zucker
1/2 TL getr. Oregano
(Meer-)Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Olivenöl

karamellisierte Zwiebeln:
2 rote Zwiebeln
1 EL brauner Zucker
1 EL Balsamico Essig (dunkel)

2 Hot Dog Buns & 2 Frankfurter (ich hatte Wiener) Würstchen
50 g Lancaster Käse (ich habe Gouda genommen)
1 Frühlingszwiebel fein gehackt

Zubereitung:
Zunächst habe ich das Gehacktes in eine Schüssel gefüllt und kräftig mit Salz und Pfeffer gewürzt und kräftig durchgeknetet.


Dann die Zwiebel und den Knoblauch geschält und fein gehackt.


Etwas Olivenöl in einer Pfanne auf mittlerer Temperatur erwärmen und die Zwiebeln ca. 4-5 Minuten anschwitzen. Dann den Knoblauch zufügen und eine weitere Minute dünsten, bis alles weich ist.


Kreuzkümmel unterrühren und weitere 1-2 Minuten dünsten, bis sich das Aroma des Kreuzkümmels deutlich bemerkbar macht - rühren dabei nicht vergessen!
Dann das Chillipulver dazugeben und gut untermischen.


Jetzt wieder etwas Öl in die Pfanne geben und auf höchster Stufe erhitzen. Gehacktes in die Pfanne geben und unter Rühren krümelig braten, bis es leicht gebräunt ist (ca. 6-8 Minuten).


Worcestershiresauce zufügen und Hitze auf mittlere Temperatur zurückstellen. Tomatenmark unterrühren und 1-2 Minuten kochen lassen.


Tomaten, Oregano, Zucker und eine Prise Pfeffer dazu geben, gut unterrühren und zugedeckt ca. 20 Minuten unter häufigem Rühren köcheln lassen.




Für die karamellisierten Zwiebeln zunächst die Zwiebeln schälen und fein schneiden.


Eine Pfanne auf kleiner bis mittlerer Temperatur mit etwas Olivenöl erhitzen (nicht zu hoch, sonst verbrennen die Zwiebeln!) und die Zwiebeln zusammen mit einer guten Prise Salz darin langsam in 10-15 Minuten weich dünsten.


Sobald die Zwiebeln weich sind und eine leicht goldene Farbe haben werden Zucker und Essig zugefügt.
Nun die Temperatur etwas erhöhen und die Zwiebeln langsam karamellisieren lassen bis sie klebrig sind und die Flüssigkeit ausreichend verkocht ist.



Nebenher die Hot Dog Brötchen erwärmen, ebenso die Wurst. Die Frühlingszwiebel klein hacken.

Hot Dogs aufschneiden, zuerst die Zwiebeln darin verteilen, dann Wurst einlegen und schließlich das Chillli darüber verteilen.

Käse und Frühlingszwiebeln darüber streuen und fertig!

Anmerkungen:
- wie ich ja letztens schon erwähnte, bin ich großer Anhänger des britischen Kochs Gordon Ramsay und ich schaue mir nun immer auf SIXX seinen Kochkurs an
- in einer der letzten Sendungen präsentierte er sogenanntes Streetfood, worunter natürlich auch Hot Dogs fielen und das Rezept ist seine Variation der Chilli Dogs
- unsere Jungs wollten gerne mal wieder (klassische) Hot Dogs essen und meinen Mann und mich reizten die sogenannten Chilli Dogs schon länger, da wir beide gerne etwas schärfer essen
- hier habe ich mir das Rezept besorgt und los ging es :-)
- die Chilli Dogs sind etwas für diejenigen, die gerne mal etwas anderes ausprobieren und sie haben geschmacklich nichts mit den Klassikern gemeinsam
- ich fand sie sehr interessant und auch lecker
- besonders das Chilli ist sehr interessant, da es nicht zu flüssig ist und sich auch sehr gut eignet als Füllung für z.B. Wraps, Burritos etc.
- ich bin ja eigentlich kein Freund von Zwiebeln, aber die karamellisierten Zwiebeln aus diesem Rezept haben es mir wirklich angetan :-) Sehr lecker sag ich nur...

Kommentare:

  1. Ich finde Gordon auch ganz gut. Mit seine cooking lessons hat er mich echt überrascht, da ich vorher immer dachte, dass er nur ein Showman ist, der selbst wahrscheinlich nicht kochen kann. Gut hat mir auch seine Reise nach Indien gefallen. Die haben ihm immer voll ins Messer laufen lassen. Doch er hat sich da jedesmal gut bewährt und meinen Respekt gewonnen. Lustig fand ich als er in Delhi in einem Restaurant kochte und ihm keiner der Köche, angeblich weil sie nicht Englisch konnten, half. Alle standen am Rand und sahen ihm zu. Plötzlich sah ich ihre schockierten Blicke, aber keiner sagte ein Wort. Dann entdeckte ich, dass Gordon Linkshänder ist und voll mit der Hand in eine Flüssigkeit griff. In Indien wird die linke Hand für die Toilette benutzt und gilt als Tabu in der Küche. :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen Anna,
      hach, ich weiß gar nicht, warum so viele Leute nichts von Gordon Ramsay halten :-) ich habe seine Sendungen immer schon geliebt - auch wenn er immer so extrem abgegangen ist :-) ist ja nicht so, als wenn es zu unrecht geschehen wäre.
      Und auch in seinen Restaurantsendungen war ich immer schon fasziniert, mit wie wenig Lebensmitteln er so tolle Gerichte verwirklicht hat.
      Ganz nach dem Motto weniger ist mehr - halt auch mein Motto :-)

      Die Sendung mit Indien kenne ich gar nicht, wo lief sie denn bzw. wie heißt sie?
      Kann mir gut vorstellen, das selbst Gordon Ramsay da mal ins Straucheln kam :-)
      Wünsche dir eine tolle Woche
      LG
      Sandra

      Löschen
  2. schön bebildert und erklärtes Rezept.
    Grodon Ramsay ist was kochen angeht echt interessant vor allem seine Ideen.
    Das er öfters mal abgeht wie eine Rakete nehme ich nicht krumm in der Küche herrscht allgemein ein rauerer ton kenne das selber aus eigener Erfahrungen.

    AntwortenLöschen