Samstag, 8. Oktober 2011

Mohnstriezel a la Sanna


Zutaten:
Hefeteig:
250 g Mehl
20 g Hefe (frisch)
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 ml Milch (lauwarm)
1 Ei verquirlt (Gr. M)
25 g Butter oder Margarine

Füllung:
1 Päckchen Mohnback/Mohnfix

Streusel:
100 g Mehl
40 g Zucker
3 Tropfen Vanillearoma
60 g Butter oder Margarine

Glasur:
3-4 EL Puderzucker, etwas Milch oder Wasser

Zubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Milch mit der Hefe, dem Vanillezucker und dem Zucker verrühren und die die Mulde gießen. Etwas Mehl darüber streuen und abgedeckt an einem warmen Ort stehen lassen bis sich Risse im Mehl zeigen.


In der Zwischenzeit kann man schon mal die Streusel machen in dem man die Butter (Margarine) zerlässt. Den Zucker und das Vanillearoma dazu und das Mehl darüber verteilen. Mit einer Gabel (oder den fingern) schnell zu Streuseln verarbeiten. Beiseite stellen.


Das verquirlte Ei etwa zur Hälfte zum Vorteig geben, ebenso die Butter/Margarine und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis das doppelte Volumen erreicht ist.


Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche noch einmal durchkneten und zu einem Rechteck gleichmäßig dünn ausrollen. 

ok, an einem Rechteck übe ich mich noch :-)
Das Mohnfix mit einem Messer gleichmäßig verteilen. 


Jetzt den Teig von den Längsseiten her bis zur Mitte einschlagen (oder wie ich, einrollen). 
Die Enden evtl. mit einem Messer "begradigen".


Etwas andrücken und den Teig auf ein Backblech geben. Die Teigrolle mit dem restlichen Ei bestreichen und die Streusel darüber verteilen. Vorsichtig etwas andrücken.


Den Backofen vorheizen  auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) und den Striezel ca. 40 Minuten backen. Mit dem Backpapier vom Blech auf ein Kuchengitter ziehen und abkühlen lassen.


Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit ein paar Tropfen Milch (oder Wasser) zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Mit einem Löffel Streifen über die Streusel verteilen. 


Anmerkungen:
- mein Lieblings-Mohnstriezel Rezept
- kann man auch mit einer Nußfüllung backen
- normalerweise wird der Teig von beiden Seiten bis zur Hälfte eingeschlagen (ergibt dann auch breitere Stücke), aber ich rolle ihn ein und meine, das so der Mohngeschmack noch besser durch kommt und der Striezel saftiger bleibt
- mit dem Hefeteig kann man auch Mohn-/Nußschnecken backen.- einfach ganz aufrollen und entsprechend Scheiben abschneiden
- wenn Streusel herunterfallen macht es nichts, mit dem Zuckerguß kann man sie wieder "ankleben"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen