Dienstag, 2. Juni 2015

Minion Kuchen


Zutaten:
Teig:
350 g Butter oder Margarine
350 g Zucker
6 Eier
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
50 ml Orangenlimonade

Dekoration:
200 g gelbe Kuvertüre (z. Bsp. von Wilton)
Lakritzschnecken
blauer und schwarzer Fondant
etwas Puderzucker 
schwarze Lebensmittelfarbe
einen großen weißen Marshmallow
einen Schokoladentropfen

Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein tiefes Backblech (Fettpfanne) mit Backpapier auslegen.

Fett und Zucker schaumig aufschlagen, dann Eier einzeln unterrühren.
Mehl mit Backpulver gemischt nach und nach dazu geben, sowie auch die Limonade.
Schritt-für-Schritt-Anleitung siehe Grundteig Rührteig.

Teig auf das Blech geben und glatt streichen. Backzeit ca. 30 Minuten.
Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. 

Nun kann man sich eine Vorlage aus dem Netz suchen oder wie ich, freihändig aus dem Kuchen einen Minion ausschneiden.


Und nun habe ich ein Problem...mein Jüngster hat mit meiner Kamera gespielt und etliche Fotos der Schritt-für-Schritt-Anleitung gelöscht! Ihr müsst nun also auf meinen Text vertrauen und vom fertigen Kuchen abgucken :-) Aber ich denke, das bekommt ihr schon hin ;-)

Kuvertüre nach Packungsanweisung ausflösen. Falls die Schokolade zu dick ist, einfach mit etwas Speiseöl verdünnen.
Die Schokolade über den gesamten Minion verteilen.

Für die Hose habe ich blauen Fondant dünn ausgerollt und auf das untere Drittel gelegt. Aus den Resten Hosenträger geschnitten und mit einem Schaschlikspieß vorsichtig eine Art Muster hinein gedrückt. Auf gleiche Weise habe ich die Hosentasche gestaltet und zusätzlich eine 9 aus Lakritzschnecken für die Geburtstagszahl gelegt.
Den Rand der Hose mit einer abgerollten Lakritzschnecke gestaltet. 

Für das Gesicht (ein Auge) habe ich einen Marshmallow mit einer scharfen Schere halbiert und auf ein wenig Puderzucker flach gedrückt.

Dann Puderzucker mit etwas Wasser zu einer dicken Paste angerührt und mit ein klein wenig schwarzer Farbe zu einem silbergrau verrührt.

Aus dem schwarzen Fondant habe ich dann zwei Streifen geschnitten für das "Stirnband". Reste zu einem dicken Ring für das Auge gerollt. Auf den Marschmallow legen.
Den dicken Ring habe ich dann mit dem grauen Zuckerguß angemalt und trocknen lassen.

Nun alles auf den Minion legen (zum Festkleben kann man den restlichen Zuckerguß nehmen) und aus einem Stück Lakritzschnecke den Mund aufkleben.

Als Pupille habe ich einen großen Schokoladentropfen benutzt - man kann sie natürlich auch mit Zuckerguß aufmalen.

Anmerkungen:
- da mein Sohn 9 Jahre wurde und im Moment das Thema "Minions" bei ihm ganz oben steht, habe ich mich als Überraschungskuchen für diesen Minion entschieden
- er ist eigentlich auch recht schnell gemacht und sehr einfach
- mein Sohn war begeistert und ich hatte mal zur Abwechslung mit wenig Aufwand einen recht schnellen Kuchen für einen Kindergeburtstag zubereitet :-D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen