Sonntag, 26. Mai 2013

Toastmuffins mit Ei & Speck


Zutaten:
8 frische Toastbrotscheiben
ca. 8 TL weiche Butter oder Margarine
8 Scheiben Frühstücksspeck (Bacon)
8 kleine Eier (Gr. S)
Salz, (frisch gemahlener schwarzer) Pfeffer

Zubereitung:
Den Backofen vorheizen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze).

Ein 12er Muffinblech bereit stellen.

Die Toastscheiben mit einem Nudelholz schön flach ausrollen. Das frische Brot neigt dazu, sich wieder zusammen zu ziehen, also besser von beiden Seiten darüber rollen ;-)


Die ausgerollten Brotscheiben einseitig mit Butter (oder Margarine bestreichen).


Dann mit der gefetteten Seite nach unten in die Muffinblechmulden vorsichtig hinein drücken.


In jedes "Körbchen" eine Scheibe Bacon legen.
Danach noch in jede Mulde vorsichtig ein aufgeschlagenes Ei gleiten lassen.


Das Muffinblech in den Ofen geben und nach Geschmack 10-20 Minuten backen.


Ich habe meine Toastkörbchen rund 20 Minuten im Ofen gelassen, da vorher das Eiweiß noch etwas "glibberig" war.

Herausnehmen und sofort mit etwas Salz und Pfeffer würzen. 


Am besten mit einem Salat servieren.

Anmerkungen:
- ich habe mir vor ein paar Tagen die Sonderausgabe gegönnt der Zeitschrift "Lecker", die zusammen mit der Zeitschrift "Leckery Bakery" erhältlich ist und in der "Lecker Bakery" fand ich dieses reizvolle Rezept


- schnell und einfach zuzubereiten und meinen Jungs und mir haben die kleinen Körbchen auch hervorragend geschmeckt
- ich habe hier die Rezeptangaben für 4 Personen angegeben
- ideal als Zwischenmahlzeit, kleiner Snack oder auch als Abendessen
- ich kann mir auch gut vorstellen, das man die Füllung kombinieren könnte: z.B. mit Kochschinken, Käse etc.
- laut Originalrezept sollen die kleinen Toastkörbchen direkt nach der Ofenentnahme etwas ruhen und dann erst aus dem Blech gehoben und gewürzt werden. Ich empfehle allerdings sofortiges Würzen, denn sonst bildet sich eine Art feine Haut und die Gewürze "rollen" alle an den Rand
- die Backzeit richtet sich natürlich nach dem eigenen Geschmack! Wer lieber flüssiges Eigelb bevorzugt, der lässt die Toasts natürlich nur kurz im Ofen

Wir mögen sie genau so am liebsten:-)


Kommentare:

  1. Boah, sieht das lecker aus, ich nehme das Rezept mit ;o))

    LG Irène

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja super aus, ich bekomm schon richtig Hunger :) Erstmal speichern :)

    Lg
    Pinky

    AntwortenLöschen
  3. Hab das Rezept noch nicht probiert, ist aber ne tolle Idee wenn man Frühstücksgäste hat. Kann man auch nach 10 Min rausnehmen, mit Käse bestreeuen und nochmal für 10 Min backen. Käse und Ei passt gut zusammen (wie Rührei mit Käsewürfel).

    AntwortenLöschen