Sonntag, 22. Juli 2012

Käsekuchen "Nieuw Amsterdam"



Zutaten:
Teig:
75 g Butter
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 kleines Ei
150 g mehl
1 Messerspitze Backpulver

Käsemasse:
750 g Magerquark
4 Eier
180 g Butter
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 EL Zitronensaft
3 EL Vanillepuddingpulver
1 Prise Salz

Zubereitung:
Für den Teig Butter, Zucker, Vanillezucker, Ei und Salz schaumig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.



Das Mehl, mit Backpulver gemischt, darüber sieben und unterrühren.




Eine Springform (26 cm, max. 28 cm) leicht einfetten und den Teig einfüllen und mit einem nassen Löffel glatt streichen.



Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für den Belag die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz schnittfest schlagen (schnittfest = ein Messerschnitt sollte gut sichtbar im Eischnee zu sehen sein).



Butter mit Zucker, Vanillezucker und Eigelb weiß-cremig aufschlagen. Das Puddingpulver mit dem Zitronensaft verrühren und zur Buttermischung geben. Kurz unterrühren.



Nun den Quark einrühren. Dann ein Drittel des Eischnees mit dem Schneebesen unter die Quarkmischung rühren und dann den Rest locker unterheben.




Die Quarkmasse in die Form geben und glatt streichen. Ich "rüttel" die Form immer vorsichtig hin und her, so verteilt sich die Masse auch sehr gut!



Die Form in den Ofen geben und 75 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, einfach mit einem Stück Alufolie abdecken. Dann den Ofen ausschalten und den Käsekuchen ca. 15 Minuten weiter im Ofen ruhen lassen.

In der Form auf ein Kuchengitter stellen und vollständig auskühlen lassen. am besten backt man den Kuchen einen Tag im voraus und lässt ihn über Nacht auskühlen.



Nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.



Anmerkungen:
- seit Jahren eines meiner absoluten Lieblings-Käsekuchenrezepte, da der Kuchen sehr cremig und locker ist und einfach traumhaft schmeckt (es war auch mein allererster selbstgebackener Käsekuchen in meinem Leben)
- das Rezept stammt aus meinem Koch- und Backbuch "Neues Kochen mit Frau Antje"
- wer es sehr sahnig und cremig mag, dem empfehle ich, 250 g Quark durch Mascarpone zu ersetzen - einfach nur traumhaft :-)
- im Originalrezept sind nur 2 EL Zitronensaft angegeben (ja, ich musste auch hier was ändern *ggg*), aber dann klumpt das Vanillepuddingpulver zu stark, daher habe ich im Laufe der Zeit die Menge erhöht, was dem Geschmack auch sehr förderlich war 
- auch meine "Männer" lieben diesen Kuchen 
- und ja, es gibt viele Tipps & Tricks, wie ein Käsekuchen NICHT einreißt :-) Aber das ist wohl nicht mein Ding, ich habe schon gefühlte tausende Tricks ausprobiert, aber meine Käsekuchen reißen irgendwie immer ein und wahrscheinlich soll es auch so sein - sozusagen meine persönliche Signatur - egal, Hauptsache es schmeckt :-D



Kommentare:

  1. Hmmm der sieht sowas von lecker aus!

    Vielleicht schaust du ja mal bei mir vorbei, bis zum 28. kannst du noch einen Backrahmen gewinnen.

    Der ist doch bestimmt auch etwas für den Kuchen ;-).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Danke und der schmeckt auch mindestens genauso lecker wie er aussieht :-) Backrahmen klingt sehr gut, sowas fehlt mir noch in meiner Backformensammlung ;-) Und ja, den Kuchen kann man getrost auch in doppelter Menge auf einem Blech backen :-)
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen