Samstag, 5. Mai 2012

Crostata al limone - italienischer Zitronenkuchen




Zutaten:
Mürbeteig:
240 g Mehl
80 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
140 g Butter

Füllung:
140 g Zucker
3 Eier
2 unbehandelte Zitronen (Bio-Zitronen)
80 g Butter
60 g Mandelstifte



2 EL Zucker


Zubereitung:
Aus den angegebenen Zutaten für den Mürbeteig einen Teig kneten und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.



Eine Springform (auch Tarteform möglich) fetten und mehlen (falls notwendig). Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Oberfläche ausrollen (ca. 2/3 der Teigmenge) in Größe der Backform. Den Boden der Form mit dem Teig auskleiden.
Nun den restlichen Teig zu einem Rand ausrollen und formen (in der Form sollte ein Rand von ca. 2 cm Höhe entstehen) und vorsichtig in der Form anbringen. Ich drücke gerne noch mit einer Gabel ein Muster in den Rand. Weiterhin mit der Gabel den Boden einstechen. 


Für die Zitronencremefüllung wird zunächst die Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle zerlassen und zum Abkühlen beiseite gestellt. Von einer Zitrone vorsichtig die Schale abreiben (nur die Schale, es darf nichts Weißes mit abgerieben werden), dann beide Zitronen auspressen und den Saft beiseite stellen.

Eier und Zucker solange mit dem Handrührgerät über einem Wasserbad schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und eine dickschaumige Creme entstanden ist.
Langsam die Zitronenschale und den Saft dazugeben, dabei immer weiter schlagen auf höchster Stufe.



Zuletzt die Butter unter ständigem Rühren ebenfalls dazu geben.

Den Teig am Boden mit den Mandelstiften belegen.


Die Zitronencreme vorsichtig in die Form füllen und in den Backofen geben. Backzeit ca. 30 Minuten.


Die Form aus dem Ofen holen und jetzt den Zucker gleichmäßig über der Füllung verteilen. 


In der Zwischenzeit den Backofen auf Höchstleistung stellen (oder falls vorhanden Grillfunktion). Die Form erneut in den Ofen geben und solange darin lassen, bis der Zucker karamellisiert ist (Achtung! Kann sehr schnell gehen!).


Herausnehmen und auskühlen lassen. Den Springformrand entfernen und servieren.

Anmerkungen:
- ein italienischer Klassiker - schmeckt herrlich erfrischend
- im Sommer genial, auch aus dem Kühlschrank
- anstelle der Mandelstifte eignen sich auch Mandelblättchen
- statt der Zitrone kann man auch Limetten nehmen und auch mit Orangen ist der Kuchen sehr lecker
- wer den karamellisierten Zucker nicht mag, kann ihn natürlich auch weg lassen. Alternativ kann man den Kuchen auch mit Puderzucker bestäuben


Kommentare:

  1. Wow sieht der lecker aus *rezept schnell mopst und ausprobiert ;)

    Dankeschön für die supertolle Beschreibung!
    LG Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Lob :-) Ja, schmeckt super, erzähl mir dann von deinem Ergebnis :-)

      Löschen
  2. Da hätte ich jetzt auch Lust drauf :)

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt wirklich überhaut keinen sinnvollen Grund die Funktion der rechten Mausseite zu blockieren. Das macht das Surfen auf der Seite unerträglich und ist heutzutage ein absolutes no-go.

    AntwortenLöschen