Sonntag, 22. Juni 2014

Fisch-Nuggets (im Ausbackteig)


Zutaten:
Teig:
130 g Mehl
0,5 TL Salz (nach Geschmack etwas mehr)
1 gestr. TL Paprikapulver
weißer Pfeffer
150 ml helles Bier
30 g Butter, zerlassen und abgekühlt
2 Eier, getrennt

600 g Seelachsfilet
Saft einer Zitrone
Salz und Pfeffer
Mehl 

Öl zum Frittieren/Ausbacken

Zubereitung:
Den Fisch säubern und in Nuggetgröße schneiden (mundgerechte Stücke).


Die Stücke mit Zitronensaft beträufeln und ca. 15 Minuten liegen lassen.

In der Zwischenzeit Mehl und Gewürze mischen. Eiweiß steif schlagen.
Eigelb und Bier miteinander verrühren.



Mit einem Handrührgerät auf kleiner Stufe die Bier-Eimischung unter das Mehl rühren.


Butter einrühren und zuletzt mit einem Schneebesen den Eischnee unterheben.


Fritteuse oder hohen Topf mit Öl erhitzen (ich mache hier immer eine Stäbchenprobe: Schaschlikspieß aus Holz hineinhalten, wenn Bläschen aufsteigen, ist die Temperatur perfekt).

Die Fischstücke mit Küchenrolle trocken tupfen und dann salzen & pfeffern.

Stücke erst in Mehl wenden, dann durch den Backteig ziehen (gut abtropfen lassen).


Maximal 5-6 Fischstückchen auf einmal in die Fritteuse/den Topf geben.

Die Nuggets ausbacken, bis sie goldbraun sind (ca. 5 Minuten). Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Bis alles ausgebacken ist, kann man die fertigen Nuggets sehr gut im Backofen warm halten.


Am besten mit Remouladensoße servieren.

Anmerkungen:
- ich wollte mal etwas anderes probieren als immer nur Chicken-Nuggets und da Fingerfood immer gut ankommt bei Kindern, kam ich auf die Idee die ganze Angelegenheit mal mit Fisch auszuprobieren
- da ich gerne Backfisch von einem bestimmten Fischstand esse und der teig dort auch rötlich ist, habe ich einfach mal ein wenig Paprika an den klassischen Ausbackteig gegeben und muss sagen....lecker :-) Das Paprikapulver verleiht dem Teig ein wenig mehr Würze
- leider kann ich euch kein Foto von einem fertigen Teller zeigen (ich hatte die Nuggets mit Pommes & Salat serviert), da die Meute hier im Nu alles vernichtet hatte :-)
- es war sehr lecker und es folgte auch gleich die Frage, ob ich das jetzt öfter machen könnte :-D
- es ist zwar etwas aufwendiger die kleinen Fischstückchen alle zu panieren, aber der Aufwand lohnt sich und meine Kinder essen zur Abwechslung auch jetzt gerne mal etwas anderes an Fisch als immer Fischstäbchen :-)
- wer kein Bier verwenden möchte, kann alternativ auch Mineralwasser nehmen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen