Samstag, 25. Oktober 2014

Tassenkuchen (Mug Cakes) Variationen



Grundrezept:
80 g Mehl
70 g Zucker
1 Prise Salz
1 Msp.Backpulver
4 EL Öl
2 EL Milch
1 Ei

Weitere Zutaten/Aromen nach Geschmack. Zum Beispiel Backkakao, Rosinen, Schokoladenblättchen, Schokostückchen, Früchte etc.

Zubereitung:
Trockene Zutaten vermengen und separat die feuchten Zutaten gut verrühren. Die feuchte Mischung zum Mehlgemisch geben und gut rühren.

4 Tassen (herkömmliche Kaffeetassen - keine Becher) fetten und jeweils zur Hälfte mit dem Teig füllen.

Jede Tasse einzeln in die Mikrowelle stellen und ca. 1 Minute auf Höchstleistung darin backen lassen.

Meine Mikro hat eine Höchstleistung von 800 Watt. Bei höherer oder niedrigerer Wattzahl müsst ihr einfach die Zeit etwas erhöhen oder verringern. Ihr könnt die Garprobe hier auch wie bei einem klassischen Kuchen machen mit einem Holzstäbchen. Klebt noch etwas Teig daran... noch ein paar Sekunden länger in der Mikrowelle lassen.

Wenn der Kuchen zu fest/gummiartig wird, war die Garzeit zu lang!

Hier habe ich für euch noch ein paar weitere Varianten zusammengestellt, die ich die letzten Tage ausprobiert habe :-) Ja, Tassenkuchen sind gerade der Renner bei meinen Jungs und mir :-D

Erdnussbutter Mug Cakes

110 g Mehl
100 g Zucker
1/4 TL Backpulver
1 Ei (Gr. L)
4 EL Erdnussbutter
120 ml Milch

Zubereitung:
Trockene Zutaten mischen. Milch, Ei und Erdnussbutter zu einer geschmeidigen Masse verrühren.
Mehlmischung unterrühren und den Teig auf 4 gefettete Tassen verteilen.

In die Mikrowelle stellen (jede Tasse einzeln) und ca. 1,5 Minuten bei 800 Watt backen.




Brownies in einer Tasse

80 g Mehl
100 g Zucker
2 EL Backkakao
1 Prise Salz
6 EL Öl
8 EL Mineralwasser

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einer recht flüssigen Masse verrühren und auf 4 gefettete Tassen verteilen.
Gardauer in der Mikrowelle ca. 1,5 Minuten

Am besten mit Vanilleeis oder etwas Sahne.... mein neuer Suchtfaktor :-D


Wenn ihr lieber einen schönen feucht-saftigen Brownie mögt, dann pro Tasse doppelte Menge bei gleicher Mikrowellenzeit...zum Dahinschmelzen :-D


Anmerkungen:
- seit einiger Zeit geistern ja Backmischungen durch die Werbung für die Tassenkuchen und ihr wisst ja, wie ich darüber denke....kann man auch selber machen :-D
- mal ehrlich, jetzt, wo ich einiges ausprobiert habe... wozu eine Backmischung? Da braucht man wohl zum Packung aufmachen länger als sich selbst schnell was anzurühren ;-)
- eigentlich gehören diese Kuchen zu den "Single serving desserts" und eignen sich natürlich perfekt als kleine Portion
- ich habe hier gleich die Rezepte auf 4 Tassen hoch gerechnet. Und mal ehrlich, habt ihr eine Tasse leer gelöffelt wollt ihr garantiert eine zweite :-D
- die Teige sind wirklich in 1-2 Minuten angerührt und die Zeit in der Mikro ist auch extrem kurz
- warm schmecken die kleinen Köstlichkeiten natürlich am besten
- ich werde in der nächsten Zeit noch einige dieser Tassenkuchen einstellen, also nicht vergessen, immer mal wieder diesen Post aufzurufen...ich hab noch etliches vor und hier zu ergänzen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen