Sonntag, 8. April 2012

Wiener Boden



Zutaten:
4 Eier (Gr. M)
150 g Zucker
4-5 EL heißes Wasser
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Speisestärke
100 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver

Zubereitung:
Eine Springform am Boden fetten und mit Backpapier belegen. Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Die Eier trennen, das Eiweiß sehr steif schlagen.


Die Eigelbe mit dem heißen Wasser zu einer dickschaumigen Creme aufschlagen. Dann den Zucker mit dem Vanillezucker langsam einrieseln lassen und solange weiterschlagen bis sich der Zucker komplett gelöst hat.


Nun den Eischnee darüber verteilen 


und darauf das Mehl-Speisestärke-Backpulver-Gemisch sieben.
Mit einem Schneebesen vorsichtig und langsam unterheben.


Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Backzeit ca. 30-35 Minuten


Heraus nehmen, aus der Form lösen und vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen. Dann sofort, ebenfalls vorsichtig, das Backpapier abziehen. Dann auskühlen lassen.


Nach dem Auskühlen nach Wunsch den Boden waagerecht halbieren oder dritteln.

Anmerkungen:
- ein sehr gelingsicheres Rezept, solange man sich daran hält, die Eigelbmasse und den Eischnee lang genug zu schlagen!
- das Rezept reicht locker für einen zweifachen Boden bei einer 26er und 28er Springform, sowie bei einer 24er (und auch 26er) Springform sogar für einen 3fachen Boden
- ebenfalls geeignet ist dieses Rezept für ein Backblech (dann erhält man eine schöne dicke Biskuitplatte)
- der Boden ist sehr locker und weich und ideal für Torten
- halbes Rezept = einfacher Boden